Rhumetal gegen Abstiegskandidat

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der SV Altencelle befindet sich zwei Spieltage vor Saisonende in beträchtlicher Abstiegsgefahr, könnte den Klassenerhalt aber aus eigener Kraft schaffen, wenn sie in den letzten beiden Spielen noch einmal punktet ...gern in ihrem letzten Spiel gegen MTV Braunschweig 2, nicht aber in der Partie am Sonntag bei uns!

Mit 12:36 Punkten liegt Altencelle punktgleich mit dem Schlusslicht MTV Embsen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Demzufolge wird sich unserer Mannschaft auf einen äußerst unangenehm zu spielenden Gegner einrichten müssen.

Daß sich das Team aus der 70.000 Einwohnerzählenden Stadt, die gern als das „südliche Tor zur Lüneburger Heide" bezeichnet wird, in dieser misslichen Lage beendet, hat sich der Verein zu einem Teil selbst zuzuschreiben. In Unkenntnis der Jugendschutzbestimmungen des Handball-verbandes Niedersachsen hatten die SVer zum Jahreswechsel einen 17-Jährigen als Spieler nach Altencelle gelotst, der in seinem ehemaligen Verein bereits in zwei unterschiedlichen Altersklassen zu Einsatz gekommen war. Sein Mitwirken in den nächsten sieben Spielen in der Altenceller Herrenmannschaft - also der dritten Altersklasse- wurde vom Staffelleiter als regelwidrig gewertet. In der Konsequenz büßten die SVer vier Pluspunkte ein.
Ohne diesen Punktabzug würden die Südheidjer Handballer aktuell den 11. Tabellenplatz belegen. Etwas gemildert wird die akute Abstiegsgefahr des Celler Teams jedoch durch den Umstand, dass der MTV Soltau auf seinen Startplatz in der kommenden Saison verzichtet und damit als erster Absteiger feststeht.

Auch wenn sie momentan nur Vorletzter sind, stellen sie mit Henrik Weinmann einen Torjäger unter den Top 10 der Verbandsliga-Torschützen (130 Treffer)." der HSG-Coach hat sich gründlich mit dem Kader des Gegners vertraut gemacht. Ein weiteres Ass im Kader des SVA ist Stefan Schmidt-Kolberg, der ehemalige Spielertrainer. Auch er weist jede Menge Erfahrung als Kreisläufer auf, die er vornehmlich in der Oberliga gesammelt hat. Lässt man diese Spieler ihr Spiel aufziehen, dann kann das ganz schnell zu Problemen führen." Das HSG-Team ist also gewarnt und weiß um die Schwere der Aufgabe. „Wir müssen beim letzten Heimspiel alles abrufen, was wir beim sensationellen Unentschieden gegen den zukünftigen Oberligisten Barsinghausen gezeigt haben!"

Die Schützlinge von Trainer Sascha Heiligenstadt sorgten am letzten Wochenende durch eine starke Leistung und ein verdientes 29:29 für positive Schlagzeilen. Nachdem unsere HSG in der ersten Halbzeit über einen langen Zeitraum das Spielgeschehen bestimmt hatte, geriet unsere Equipe bis zur Mitte der zweiten Halbzeit deutlich ins Hintertreffen (19:25). Eine bravouröse kämpferische Leistung brachte dann aber doch noch den kaum mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn. Äußerst erfreulich zu bewerten ist die Art, wie sich unsere jungen Spieler immer besser in die ohnehin recht junge Rhumetaler Mannschaft einbringen. Obwohl alle drei das zwanzigste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, übernehmen Jannis Deppe, Eike Kreitz und Colin Hogreve mehr und mehr Verantwortung in der Mannschaft.
Beim 29:29 in Barsinghausen zeichneten die drei für mehr als ein Drittel der HSG-Tore verantwortlich. Speziell Colin Hogreve hatte einen Sahnetag erwischt und schenkte „Basche", wie Barsinghausen in Handballdeutschland gemeinhin genannt wird, gleich sieben Buden ein.
Verantwortlich für die letzten vier Treffer des Spiels waren unsere Youngster: 26:29 (56:00 Min.) Colin Hogreve, 27:29 (57:45) Colin Hogreve, 28:29 (58:29) Jannis Deppe, 29:29 (59.53) Colin Hogreve! Da kann man nur sagen: Weiter so, Jungs!

Für die Verantwortlichen der HSG ist das wieder ein deutlicher Beweis für gute Nachwuchsarbeit und zugleich ein wichtiges Argument, auch in Zukunft nachhaltig auf Spieler zu setzen, die ihr Handball-Einmaleins im Rhumetal erlernt haben.

Künftig werden sie dem Rhumetal erhalten bleiben - zumal Hogreve ein Angebot vom Northeimer HC abgeschlagen hat. Dies ist auch ein Beleg für die gefestigte und gute Zusammenarbeit in der HSG.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.