Auftakt nach Maß für Vorsfelde

Foto: Verein

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Strahlende Gesichter in der Sporthalle Eichholz am Samstagabend nach dem in der Höhe nicht erwarteten 36:26 (20:11) Heimdebüt gegen die HSG Schaumburg Nord, immerhin Vizemeister der Vorsaison. Ob bei den zahlreich erschienenen Zuschauern, Teammanager André Frerichs, Neu-Trainer Daniel Heimann oder natürlich der Mannschaft: Bei allen war die Anspannung des 1.Spieltags schnell gewichen und hatte sich in pure Freunde gewandelt.

Den Torreigen in die Saison 2018/2019 eröffnete, wie soll es anders sein, Torschützenkönig Bert Hartfiel nach 53 Sekunden. Danach entwickelte sich gleich ein munteres Spielchen auf Augenhöhe, mit leicht erkennbaren Vorteilen der Razorbacks. Beim Stand von 9:7 und knapp 15 Minuten Spielzeit hatte die Heimann-Sieben dann jegliche Nervosität abgeschüttelt und konnte sich mit einem starken 7:0-Lauf vorentscheidend auf 16:7 absetzen. Bis zur Halbzeit verwalteten die gut eingestellten Vorsfelder dieses Vorsprung und gingen folgerichtig mit einem 20:11 in die Kabine.

Die zweite Hälfte ist schnell zusammengefasst: Auf jegliche Bemühungen der Schaumburger das Ergebnis nochmal ausgeglichener zu gestalten, gaben die Eberstädter die richtige Antwort. Erfreulich zudem, dass nicht, wie so oft in der Vergangenheit, die ganze Last von Haupttorschütze Hartfiel getragen werden musste. „Das war ein toller Einstand und ein geiler Sieg im Kollektiv.

Alle haben ihre Einsatzzeiten erhalten und ihren Teil zum Erfolg beigetragen“, so ein begeisterter Frerichs. Auch die Stimmung in der Halle zeigt, dass die Vorsfelder Anhänger den Saisonstart herbeigesehnt haben. Maßgeblichen Anteil daran hatten die befreundeten Fußballer des SSV Vorsfelde, die das Team über 60 Minuten nach vorn gepeitscht haben und jedes Tor frenetisch feierten. „Ich bin für den ersten Auftritt sehr zufrieden, sehe aber an einigen Stellen noch Luft nach oben und Verbesserungspotential. Auf diesen Erfolg können wir aufbauen und in der kommenden Trainingswoche ansetzen“, drückte Coach Heimann zufrieden auf die Euphoriebremse und hatte wahrscheinlich schon das schwierige Auswärtspiel kommende Woche im Hinterkopf. Dann reisen die Razorbacks nach Burgdorf und wollen die gestern gezeigte Leistung mit Sicherheit bestätigen.

Krüger, Wilken - Kühlbauch 6, Herda 5/1, Tangermann, Thiele, Hartfiel 7, Bock 3, Bangemann 4, Günther, Helmsing, Guiret, Hoffmann 8, Michael 3

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

16.11.2018 20:00
Oberliga Niedersachsen, 01.Spieltag
  
SG Börde Handball - SF Söhre 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 14.11.2018 07:21:34
Legende: ungespielt laufend gespielt