Söhre siegt nach Oberligakrimi in Helmstedt

(Foto: Sportfreunde)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In einem teilweise hochklassigem und sehr spannenden Oberligaspiel setzten sich die Sportfreunde im Auswärtsspiel bei den Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt knapp mit 28:27 durch.

Helmstedt hatte den besseren Start und ging schnell mit 2:0 in Führung, ehe Niklas Ihmann den Anschlusstreffer für Söhre erzielen konnte. Bis zur 15. Spielminute baute Helmstedt den Vorsprung auf 11:6 aus und bestimmte in dieser Phase das Spiel, weil auf Söhrer Seite einige technische Fehler passierten, die die Heimmannschaft immer wieder zu einfachen Gegenstoßtoren brachte. Söhres Coach legte die grüne Karte. Das zeigte Wirkung. Durch 4 Tore in Folge schaffte Söhre nach 20 Minuten den Anschluß zum 11:10. Das Spiel war nun wieder völlig ausgeglichen. Beim Stand von 14:14 wurden dann die Seiten gewechselt.

Das Spiel war weiter sehr ausgeglichen und entwickelte sich langsam zum Krimi. Nach dem 16:16 Ausgleich durch Maximilian Kolditz, zog Helmstedt, durch einen Doppelschlag ihres besten Werfers Tim Wiebe, auf 18:16 davon. Doch Yannik Ihmann schaffte mit zwei Treffern in Folge wieder den Ausgleich. Nach 43 Spielminuten führte Helmstedt erneut mit 2 Toren. Doch in dieser Phase war es immer wieder Jan Koob zwischen den Söhrer Pfosten, der mit etlichen Paraden sein Team im Spiel hielt. Nach 50 Minuten hatten dann die Sportfreunde wieder einen zwei Tore Vorsprung heraus gespielt. Fünf Minuten vor Ende der Partie stand es 26:24 für das Lakenmacher Team. Doch innerhalb von nur 90 Sekunden drehte Helmstedt die Partie und ging mit 27:26 in Führung. Yannik Ihmann glich nochmal für seine Farben aus. Dann war es wieder Jan Koob der mit einem Reflex die erneute Führung der Heimmannschaft vereitelte, so daß Söhre 40 Sekunden vor Ende der Partie im Ballbesitz war und die erwartete Auszeit nahm. Niklas Ihmann gelang mit seinem zwölften Treffer dann die 28:27 Führung.

Der letzte Angriff der Helmstedter endete mit einem direkten Freiwurf, den Tim Wiebe ans Lattenkreuz hämmerte, so dass Söhre unter großem Jubel der mitgereisten Fans, den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren konnte. Es war heute ein Spiel zweier gleichstarken Mannschaften mit dem glücklicheren Ende für Söhre und damit eine Revanche für die 36:37 Niederlage in der vergangenen Saison, als die Helmstedter das glücklichere Ende für sich hatten.

Am nächsten Sonntag, den 23.09.18 um 17:00Uhr erwarten dann die Sportfreunde den Aufstiegsfavoriten Nummer eins aus Vinnhorst. Die Mannschaft hat das erklärte Ziel kurzfristig in Liga 3 aufzusteigen und sich daher in dieser Saison nochmals massiv verstärkt.

Der aktuelle Tabellenführer aus Söhre empfängt den Topfavoriten TUS Vinnhorst, nächsten Sonntag Steinberghalle Diekholzen, da muß man hin!

Söhre spielte in folgender Besetzung:
Eric Prützel (TW), Jan Koob (TW), Niklas Ihmann (12), Yannik Ihmann (7), Maxi Kolditz (7), Nils Wilken (1), Jan Philipp Naß (1), Julian Bartels, Max Holzapfel, Fabian Schweiger, Finn Meiners, Julian Modrejewski, Daniel Sentjurc und Philipp Klein.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

15.12.2018 17:00
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Braunschweig II - SF Söhre 0 : 0
15.12.2018 17:30
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
TSV Burgdorf 3 - Lehrter SV 0 : 0
15.12.2018 18:00
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - VfL Hameln 0 : 0
15.12.2018 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Groß Lafferde - SG VfL Wittingen/Stöcken 0 : 0
15.12.2018 19:30
Oberliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
HSG Nienburg - TUS Vinnhorst 0 : 0
  
HSG Plesse-Hardenberg - TG Münden 0 : 0
15.12.2018 19:45
Verbandsliga Niedersachsen, 13.Spieltag
  
MTV Geismar - TV 1887 Stadtoldendorf 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 05:44:01
Legende: ungespielt laufend gespielt