Söhre überwintert auf Rang 4

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Durch einen 29:20 Auswärtssieg bei der Reserve des MTV Braunschweig haben die Sportfreunde Söhre ihren Rang im oberen Drittel der Tabelle verteidigt und überwintern somit auf Rang vier der Oberliga. Die Gäste aus Söhre waren mit Fanbus angereist und die ca. 60 mitgereisten Anhänger sorgten von Beginn an für Heimspielatmosphäre in der Sporthalle „alte Waage“.

Söhre begann sehr gut und ging durch den heute wieder gut aufgelegten Nils Wilken mit 1:0 in Führung. Nach dreizehn Minuten stand es 7:3 für die heute im schwarzen Auswärtstrikot spielenden Söhrer. Immer wieder war es Maximilian Kolditz, der in der Anfangsphase nicht nur klug Regie im Söhrer Angriff führte, sondern auch selbst vier mal einnetzen konnte. Braunschweigs Trainer Stephan Kohn brachte nach einer Auszeit nun Leon Krka, der ehemalige Hildesheimer Torhüter spielt normalerweise im Drittligateam und kennt Söhres Werferrepertoirer nur zu gut. Er entschärfte auch gleich einen Siebenmeter von Niklas Ihmann, inclusive Nachwurf und Braunschweig konnte kurzzeitig auf 9:11 verkürzen. Danach aber legten die Söhrer Spieler schnell den Respekt ab, Eric Prützel wehrte einen Siebenmeter ab und die Gäste stellten bis zur Pause den alten Abstand wieder her. Beim Stand von 13:9 für die Sportfreunde wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang bestimmte das Lakenmacher Team weiter das Spiel. Den ersten Treffer zum 9:14 für die Gäste aus dem Handballdorf erzielte Julius Bartels. Die einstige Achillesferse des Söhrer Teams, die Defensive, war auch heute wieder Grundstein für den Erfolg. Sowohl die 5:1 Deckung mit Yannik Ihmann auf der vorgezogenen Position, als auch die 6:0 Variante mit Sebastian Froböse und Philipp Klein im Mittelblock ließ kaum Aktionen der Heimmannschaft zu. Wenn sich dann doch mal Chancen für Braunschweig ergaben, war es Jan Koob im Gehäuse der Sportfreunde, der mit glänzenden Paraden dafür sorgte, das der Abstand nicht verringert wurde. Nach 52 gespielten Minuten stand es 23:17 für die Sportfreunde und der dritte Auswärtssieg der Saison war quasi sicher. In den letzten Minuten der Partie hatte die Braunschweiger Reserve nichts mehr entgegenzusetzen. Schlußmann Jan Koob entschärfte dann auch noch den letzten Siebenmeter der Heimmannschaft, so das Söhre am Ende einen 29:20 Auswärtssieg feiern konnte. Der Sieg war verdient, weil Söhre spielerisch die bessere Mannschaft stellte und insbesondere im Rückraum effektiver agierte. Bester Söhrer Werfer war heute Niklas Ihmann der zehn Treffer für seine Farben erzielte.

Am nächsten Sonntag müssen die Sportfreunde zum Pokal Final Four nach Habenhausen reisen und treffen dort auf den Spitzenreiter der Oberliga Nordsee, den OHV Aurich. Dieses Turnier war leider im Terminkalender der Sportfreunde nicht eingeplant, denn nahezu die gesamte Mannschaft ist verhindert, weil sie, wie auch im letzten Jahr bereits Karten für die Darrt WM in London gebucht hat. Trainer Lakenmacher wird mit einer Mischung aus 1. und 2. Mannschaft anreisen und versuchen dem Topfavoriten möglichst lange Paroli bieten.

Söhre spielte in folgender Besetzung:
Jan Koob (TW), Eric Prützel (TW), Niklas Ihmann (10), Maximilian Kolditz (6), Yannik Ihmann (5), Nils Wilken (3), Julius Bartels (3), Philipp Klein (1), Florian Breitmeyer (1), Julian Modrejewski, Max Holzapfel, Sebastian Froböse und Fabian Schweiger.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Oberliga

20.01.2019 15:00
Verbandsliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
SG VfL Wittingen/Stöcken - SV Altencelle 0 : 0
20.01.2019 18:30
Oberliga Niedersachsen, 10.Spieltag
  
MTV Vorsfelde - TUS Vinnhorst 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.01.2019 00:39:41
Legende: ungespielt laufend gespielt