HG Hamburg-Barmbek weiter ungeschlagen

(Foto: HGHB)

Oberliga allgemein
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die HG Hamburg-Barmbek hat ihr Auswärtsspiel beim TSV Hürup mit 31:21 (12:10) gewonnen und damit auch offiziell wieder die Tabellenführung übernommen!

Nach einem guten Start und einer 6:2-Führung (12. Minute) mangelte es allerdings etwas an der Chancenverwertung, sodass die Partie knapp blieb und die Seiten beim Stand von
12:10 gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang zog die HGHB dann kontinuierlich weiter davon und konnte sich über 17:13 (40.) und 23:17 (50.) am Ende verdient und deutlich mit 31:21 durchsetzen.

Trotz der fast dreistündigen Anreise nach einem Arbeitstag kam die HGHB, die ohne Felix Weber, Matthias Nagl, Timo Kretzschmar und Robin Hoth antrat und Benny Schröder nach eineinhalb Jahren Handballpause als Backup-Keeper reaktivierte, in ihrem Nachholspiel beim TSV Hürup gut in die Partie. Nach zwei Toren auf beiden Seiten stellte die HGHB eine solide Abwehr und hatte in Christoph Beutner einen gut aufgelegten Keeper dahinter. Die so gewonnenen Bälle wurden im Angriff in Tore umgemünzt und den Barmbekern gelang ein 4:0-Lauf, mit dem sie sich bis zur zw ölften Minute mit 6:2 in Front brachten. In der Folge wurden allerdings auch ein paar Chancen vergeben und der TSV kam vor allem aus dem Rückraum zu ein paar Toren. So verkürzten die Gastgeber wieder bis auf 7:8 (23.) und hielten das Ergebnis bei ein bis zwei Toren Rückstand, bevor Arne Schneider mit dem Pausenpfiff den 12:10-Halbzeitstand herstellte.

In der zweiten Halbzeit blieb es zunächst knapp und die HGHB führte höchstens mit drei Treffern, bevor Dennis Tretow in der 39. Minute erstmals auf 17:13 erhöhte. Während die Abwehr dabei weiterhin sicher stand und Hürup hart für seine Tore arbeiten musste, nutzten die Barmbeker ihre Chancen nun konsequenter und setzten sich immer weiter ab (20:14, 44.). Zehn Minuten vor dem Ende lag die HGHB dann bereits mit 24:17 vorne und die Hausherren versuchten mit einer offensiven Abwehr noch einmal alles. Doch ohne Erfolg, denn Barmbek nutzte den sich so bietenden Platz clever, fand immer den freien Mann und zog weiter davon. Über 27:19 (55.) stand am Ende so ein verdienter 31:21-Erfolg an der Anzeigetafel, der die HGHB in Tabelle auch wieder offiziell auf Platz eins klettern ließ.

Schon am morgigen Samstag, 8. April, um 18.00 Uhr, geht die englische Woche für die HGHB mit dem nächsten Auswärtsspiel bei der SG Hamburg-Nord weiter, bevor es am Dienstag, 11. April, um 20.30 Uhr zum THW Kiel 2 geht. „Personell geht es jetzt ans Eingemachte. Im Bus wurde noch behandelt, aber unser Physio Muck bekam alle Spieler spielfähig. Wir hatten uns sehr gut auf die Haupttorschützen der Hüruper eingestellt. Taktisch passte gestern alles, der Sieg war absolut verdient und wir konnten noch ein paar Körner sparen, denn jetzt warten Samstag die SG Hamburg-Nord und Dienstag der THW Kiel auf uns“, so Barmbeks Trainer Holger Bockelmann nach dem Spiel.

Tor: Beutner, Schröder
Feld: Tretow (8), Schneider (6/2), Morgner (5), Mey n (4), Tomala (3), Hesse (2), Mauer (1), P. Becker (1), Hanisch (1), N. Becker, Sasse, Fischer (n.e.)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.