Neuer Trainer für die Füchse-Reserve

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Füchse Berlin haben als Trainer für die 2. Mannschaft den ehemaligen Füchse-Spieler Christian Caillat verpflichtet.

Von Dezember 2007 bis Sommer 2009 war der Franzose bei den Füchsen und musste 2010 seine aktive Karriere aus Verletzungsgründen beenden. Nach einer handballerischen Pause kehrte er als Trainer in die Hallen zurück, absolvierte die ersten Trainerlizenzen und trainierte unterklassige Mannschaften. Der 43-jährige erhält bei den Füchsen Berlin einen Einjahresvertrag.

Bei den Füchsen Berlin ist heute Trainingsauftakt nach der Sommerpause für die 2. Mannschaft aber auch die Nachwuchsmannschaften der A-, B- und C-Jugend. Bei der Bundesliga-Reserve geht es vor allem um die Anschlussförderung um Spieler nach ihrer Jugendzeit an den aktiven Profisport heranzuführen. „Mit Christian Caillat haben wir einen neuen Trainer, dazu die Mannschaft nochmals verstärkt – auch wenn sich Trainer und Team erst finden müssen und es eine schwierige Aufgabe wird, wir wollen wieder in die 3. Liga aufsteigen,“ formuliert Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning die Ziele und Erwartungen.

Steckbrief Christian Caillat:
• Geburtstag: 15.02.1974
• Geburtsort: Marseille, Frankreich
• Position: Rechtshänder im linken Rückraum
• Karriere als Profi: aktiv bis 2010, in Deutschland u.a. TUSEM Essen, HSG Wetzlar, Rhein-Neckar Löwen, Füchse Berlin
• Karriere als Trainer: TV Jahn Duderstadt, SG 09 Kirchhof (2. Bundesliga Frauen)

Interview mit Christian Caillat:

Wie fühlt es sich an zu den Füchsen zurückzukehren und wie kam es dazu?

Christian Caillat: Großartig, ich freue mich sehr auf das Wiedersehen und die neue Herausforderung. Die Entwicklung der Füchse habe ich natürlich in all den Jahren verfolgt, und als ich hörte, dass sie auf der Suche nach einem neuen Trainer für die zweite Mannschaft waren, habe ich sofort den Kontakt gesucht.

Sie nennen es eine Herausforderung, wie wollen Sie die Aufgabe angehen?

Caillat: Mit sehr viel Spaß, großer Motivation und Vertrauen in die Motivation der Spieler. Ich freue mich auf die Arbeit mit einem jungen, erfolgshungrigen Team. Und ich weiß, dass ich es bei den Füchsen mit einer talentierten und professionellen Mannschaft zu tun habe. Als ehemaliger Spieler übernehme ich nun die Trainerposition. Für mich eine absolute Wunschaufgabe!

Konnten Sie sich im Vorfeld einen Eindruck von der Mannschaft verschaffen und wie haben Sie sich vorbereitet?

Caillat: Die Video-Analyse der aktuellen Spieler zeigt mir, dass ich es mit technisch und körperlich sehr gut vorbereiteten Sportlern zu tun habe. Ich bin für das weitere Training sehr optimistisch. Mein Ziel ist klar gesteckt: Wir wollen um den Aufstieg zurück in die 3. Liga spielen. Dazu gehört für mich auch die alte Füchse-Philosophie, junge Spieler zu fördern und weiter zu entwickeln.

2009 haben Sie als Spieler bei den Füchsen aufgehört. Jetzt kehren Sie als Trainer zurück. Was haben Sie in der Zwischenzeit gemacht?

Caillat: Zunächst habe ich als Spieler das Trikot des HSC Coburg getragen, bevor ich aus gesundheitlichen und privaten Gründen eine Pause in meiner Laufbahn als aktiver Spieler eingelegt habe. 2013 habe ich mich dann meiner Karriere als Trainer gewidmet und verschiedene Teams geleitet. Unter anderem war ich beim TV Jahn Duderstadt und beim Frauenzweitligisten SG 09 Kirchhof. Jetzt folgt mit der Rückkehr nach Berlin ein neuer Schritt in meinem beruflichen Werdegang, auf den ich mich sehr freue.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

16.12.2017 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 02.Spieltag
  
HSG Nienburg II - MTV Soltau 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2017 14:26:57
Legende: ungespielt laufend gespielt