Ratinger Löwen beenden intensives Trainingslager

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Spätestens am vergangenen Wochenende sind die Löwen in der Belastungsspitze der laufenden Vorbereitung angekommen. Im Zuge des dreitägigen Trainingslagers wurden nicht nur zahlreiche Einheiten absolviert, sondern auch zwei Testspiele bestritten und am Teamgefüge gefeilt.

Den Beginn markierte der Freitag, an dem es mit einem mehrstündigen Training noch relativ unspektakulär losging. Im Fokus stand allerdings eine bisher noch nicht thematisierte Abwehrformation, welche bereits am Folgetag beim Turnier in Gladbeck zum Einsatz kommen sollte. Der dortige ELE-Cup, den das Rudel zum wiederholten Male besuchen durfte, diente zur neuesten Standortbestimmung und hielt mit dem gastgebenden VfL und dem TV Korschenbroich zwei harte Prüfsteine parat.

Im ersten Spiel begegneten Jonovski, Breuer und Kollegen den Rothemden aus Gladbeck und zeigten sich mit einem der Topfavoriten der Oberliga Westfalen auf Augenhöhe. Für Missstimmung bei seinem Trainer sorgte das Rudel vor allem in der Anfangsviertelstunde. Gleich mehrfach präsentierte es sich als allzu guter Gast und schenkte Bälle und Einwurfchancen her. Erst eine Auszeit Khans und die entsprechende Ansage beendete die Geberlaune der Dumeklemmer, die sich in der Folge nicht nur herankämpften, sondern im Laufe der zweiten Halbzeit auch absetzen konnten. Doch anstelle den Stiefel weiter herunterzuspielen, ließ man Gladbeck das Blatt drehen. Am Ende stand eine hauchdünne 27:28-Niederlage, die man zu großen Teilen selbstverschuldet hatte.

Direkt im Anschluss ging es gegen den Drittligisten Korschenbroich. Nach der kräftezehrenden Gladbeck-Partie konnte ein Leistungsabfall des Rudels vermutet werden, aber es kam ganz anders. Von der ersten Minute an dominierten die Löwen die Begegnung, zwangen die Hand.-Ball.-Herz.-Jungs wieder und wieder zu Fehlern und gingen folgerichtig schnell mit 8:2 in Führung. Viele gute Ansätze, darunter ein hervorragendes Rückraum-Kreis-Zusammenspiel oder das immer besser funktionierende Umschaltspiel sorgten dafür, dass das Rudel stets die Kontrolle behielt und als durchaus verdienter Sieger die Platte verließ. Mit 23:17 hatte es sich selbst belohnt.

Den Samstag ließ das Team dann bei einer mannschaftsübergreifenden Stadtrallye von zweiter und erster Herren ausklingen. Eine knackige Einheit am frühen Sonntagmorgen beendete den handballerischen Teil des Trainingslagers, ehe sich alle Löwen auf ungewohntem Terrain mit Paddeln in der Hand beweisen mussten. "Das Kanufahren war ein guter Abschluss des Wochenendes, wobei dem ein oder anderen die Müdigkeit anzumerken war. Man konnte erkennen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und werden hier wohl gnadenlos weitermachen", blickte ein zufriedener Co-Trainer Simon Breuer auf das Wochenende zurück.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

24.09.2017 17:00
Verbandsliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HV Barsinghausen - VfL Wittingen 0 : 0
24.09.2017 19:00
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
Lehrter SV - TSV Burgdorf 3 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.09.2017 12:34:07
Legende: ungespielt laufend gespielt