Groß-Umstadt erneut sieglos

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Groß-Umstadt hat sich mit der Niederlage in Wettenberg am Samstagabend endgültig in eine Krise gespielt. Da gibt es nichts zu beschönigen. Von dem Anspruch, eine Spitzenmannschaft sein zu wollen, ist das Team aktuell weit entfernt.

Realistisch gilt es nun erst einmal den Blick an das Ende der Tabelle zu richten, um Schlimmeres zu verhindern.

Dabei schien es in Wettenberg zunächst zu laufen. In der ersten Halbzeit präsentierte sich das Silvestri-Team von seiner besseren Seite und konnte gestützt auf einen sehr starken Marcel Bolling im Tor einen klaren 5 Tore Halbzeitvorsprung herausspielen. Deutlich verbessert präsentierte sich in dieser Phase vor allem der Rückraum der MSG. Marko Sokicic führte geschickt Regie und Tom Seifert, Milan Stancic und Marc Teuner präsentierten sich als sichere Schützen. Auch Joshua Kraus zeiget seine Abschlussqualitäten im Gegenstoß. Da auch der Abwehrverband deutlich effektiver als in den Spielen zuvor agierte, ging die Halbzeitführung auch in dieser Höhe in Ordnung.

Nach der Halbzeit zeigte die Mannschaft jedoch ihr anderes Gesicht. Wettenberg stellte die Abwehr auf eine offensivere Formation um und spielte in Halbzeit 2 fast durchgängig mit dem 7 Feldspieler als taktische Variante im Angriff. Beides schmeckte dem MSG-Team gar nicht. So schmolz der Vorsprung Tor um Tor und Wettenberg glaubte wieder an seine Chance. Leider vermochte kein MSG-Spieler in dieser Phase das Team zu führen und auch die altbekannten technischen Fehler mischten sich nun wieder unter das Spielgeschehen. Mit Glück und Geschick konnte man jedoch einen knappen Vorsprung bis in die Schlussminuten retten. Zwei verworfene freie Bälle von außen in den letzten beiden Angriffen brachten Wettenberg aber endgültig auf die Siegerstraße und der Treffer von Aron Weise zum 31:30 war nicht nur die erste Führung der Hausherren im gesamten Spiel sondern leider auch der Endstand.

Mit 4:10 Punkten kann man den Start des Drittligaabsteigers aus Groß-Umstadt in die Oberliga-Saison sicherlich als enttäuschend bezeichnen. Nun müssen Verantwortliche und Spieler schnellmöglich versuchen, den Schalter umzulegen, um die Saison noch irgendwie in ein positives Fahrwasser zu lenken.

Das Schöne am Sport ist, dass man bereits am nächsten Wochenende die Chance hat, Wiedergutmachung zu betreiben. Am Sonntagabend (17:00 Uhr Heinrich-Klein-Halle) spielt die MSG Groß-Umstadt zuhause gegen die HSG Pohlheim. Da geht es dann sicherlich schon um sehr viel.

 HSG Wettenberg – MSG Groß-Umstadt 31:30 (13:18)

Groß-Umstadt:

Bolling T. , Bolling M.

Brunner 4, Acic 4, Kemper Luca, Kraus Joshua 8, Göttmann 1, Kramer , Teuner 5/1, Stancic 2, Schevardo, Seifert 3, Sokicic 3

Siebenmeter: 2/2
Zeitstrafen: 2

Wettenberg:

Dellner, Stroh

Nenad 3, Puhl N., Becker 3, Olbert 1, Puhl S. 2, Warnke 9/6, Schneider , Henkel 2, Köhler 5, Kneissel, Kühn, Weise 6

Siebenmeter: 7/6
Zeitstrafen: 3

Zuschauer: 225

 

Ergebnisdienst Oberliga

23.02.2018 20:00
Oberliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.02.2018 05:04:09
Legende: ungespielt laufend gespielt