Barsinghausen gegen Altencelle

Foto: Uwe Serreck

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Unangenehmste für Verbandsligist HV Barsinghausen dürfte die Anwurfzeit der Partie am Sonntag beim SV Altencelle sein. „13 Uhr, wenig Haftmittel, das ist nicht so leicht", sagt Trainer Jürgen Löffler. Obendrein hat der Tabellenvorletzte auch noch den Trainer gewechselt, was erfahrungsgemäß immer

einige Kräfte bei einer Mannschaft freisetzt. Eine knifflige Gemengelage für die Deisterstädter. "Wir werden das Spiel mit dem nötigen Respekt angehen", verspricht Löffler eine konzentrierte Leistung. Mahnendes Beispiel für sann Sieben ist das Unentschieden zum Jahresbeginn bei der HSG Oha. Eine ähnlich böse Überraschung will der HVB nicht erneut erleben. Ziel des ist es, mit einem Sieg den Vorsprung von sieben Zählern auf die Nichtaufstiegsplätze auszubauen. Wobei momentan der MTV Geismar der einzige ernsthafte Verfolger der Deisterstädter ist.

Verzichten muss der HVB auf Hannes Stille (s.Foto). „Seine Abwesenheit war aber lange geplant", erklärt Löffler. Den Platz am Kreis übernimmt Torsten Lippert.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

23.02.2018 20:00
Oberliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
HSG Schaumburg Nord - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.02.2018 04:56:00
Legende: ungespielt laufend gespielt