Duell mit Wittingen

Foto: Uwe Serreck

Oberliga allgemein
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zumindest am Sonntag nach dem Abpfiff wirkte die 22:28-Pleite im Spitzenspiel der Verbandsliga gegen den TuS Vinnhorst bei den Spielern des HV Barsinghausen noch nach. Torjäger Julian Frädermann stand mit leerem Blick vor der Halle. " Es reicht halt nicht", fasste er seine Enttäuschung in Worte.

Dennis Moritz wusste warum: "Wenn die wechseln, können die von der Bank eins zu eins nachlegen." Trotzdem bot der HVB den verlustpunktfreien Primus 47 Minuten bis zum 17:17 einen Kampf auf Augenhöhe.

Eine Leistung, die Mut macht für das Verfolgerduell am Sonnabend (19.15 Uhr) beim VfL Wittingen. Mit sechs Punkten Rückstand sind die Gastgeber einziger Verfolger. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Jürgen Löffler fast schon eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegskampf erzwingen. Im Falle einer Niederlage würde der HVB dagegen nochmal in eine Drucksituation geraten. "Das ist eine richtungweisende Woche für uns mit den Spielen in Wittingen und gegen Emmerthal", weiß Frädermann.

Unter der Woche waren zwar einige Spieler mit Infekten leicht angeschlagen, aber morgen ist bis auf Alexander Krüger
(Oberschenkelprobleme) der Kader komplett. "Wir spielen auf Sieg", betont Frädermann.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.