Top Stories

Foto: Verein

Pokal national

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Eine Minute vor dem Abpfiff war es vorbei mit der Geduld. Patrick Groetzki und Nikolaj Jacobsen nahmen sich in den Arm. Andy Schmid verließ seine Abwehrposition am Kreis, um seinen Coach kräftig zu herzen. Auf dem schmalen Streifen zwischen Bank und Spielfeldrand wurde gehüpft, geschunkelt und gelacht, ihren letzten Angriff schenkten die Spieler der TSV Hannover-Burgdorf ihrem Gegner und gratulierten schon in den finalen Sekunden der laufenden Spielzeit.

Foto: Verein

Pokal national

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der Fluch ist Geschichte, die Rhein-Neckar Löwen sind am Ziel ihrer so lange unerfüllten Pokal-Träume. Durch ein 30:26 (13:11) über die TSV Hannover-Burgdorf gewann die Truppe von Nikolaj Jacobsen erstmals in ihrer Historie den deutschen Vereinspokal – im elften Anlauf.

Foto: Uwe Serreck

Pokal national

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die TSV Hannover-Burgdorf hat den ersten Titel der Vereinsgeschichte verpasst. Im Finale beim REWE Final Four unterlagen DIE RECKEN den Rhein-Neckar Löwen mit (13:11). Vorwerfen lassen kann sich die Mannschaft von Trainer Carlos Ortega aber nichts, am Ende gab die individuelle Klasse von Spielmacher Andy Schmid, der in der zweiten Halbzeit zu großer Form auflief den Unterschied gemacht.

Foto: Uwe Serreck

Pokal national

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die TSV Hannover-Burgdorf darf weiterhin vom ersten Titel in der noch jungen Vereinsgeschichte träumen. DIE RECKEN setzten sich mit 24:19 (15:4) gegen die HSG Wetzlar durch und treffen morgen ab 15.15 Uhr (live in der ARD) auf die Rhein-Neckar Löwen.

Foto: Verein

Pokal national

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Rhein-Neckar Löwen stehen im Finale des DHB-Pokals. Am Samstagnachmittag setzte sich der zweifache Deutsche Meister gegen den zwei-fachen Pokalsieger SC Magdeburg mit 31:24 (16:10) durch. Grundlage für den Erfolg war eine überragende Leistung von Löwen-Torwart Mikael Appelgren (s. Foto).

Foto: Lächler

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Hamburg 2016. Der SCM gewann gegen chancenlose Flensburger verdient den DHB-Pokal. "Das sind schöne Erinnerungen. Auf allen Kanälen laufen jetzt die Bilder von damals. Alle, die mit Magdeburg zu tun haben, sehen das", freut sich SCM-Torhüter Jannick Green auf das REWE Final Four 2018.

Foto: Lächler

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zum insgesamt dritten Mal nach den Jahren 1997 und 2001 haben sich die Bundesliga-Handballer der HSG Wetzlar für das Endrundenturnier des DHB-Pokals qualifiziert. Das REWE Final Four findet am diesem Wochenende in der Hamburger Barclaycard Arena statt.

Foto: Uwe Serreck

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die TSV Hannover-Burgdorf hat in der Spielzeit 2017/18 schon zahlreiche Höhepunkte erleben dürfen. Der größte wartet aber mit Sicherheit am kommenden Wochenende mit dem REWE Final Four auf DIE RECKEN. Im zweiten Halbfinale treffen die Niedersachsen am Samstagabend (18.00 Uhr live im Free-TV bei Sky Sport News HD) auf die HSG Wetzlar.

Foto: Verein

Pokal national

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nikolaj Jacobsen wollte sich nicht die Mühe geben, um den heißen Brei herumzureden. „Wir können unsere Geschichte nicht ausblenden, das geht nicht. Und diese Geschichte ist, bei aller Stärke der Gegner, auch unsere größte Herausforderung“, sagte der Trainer der Rhein-Neckar Löwen am Mittwochmittag in Kronau.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im Hexenkessel von Magdeburg haben sich die Füchse Berlin dank einer glänzenden Vorstellung beim Final Four den Sieg im EHF-Cup gesichert. Der Dritte der Handball-Bundesliga setzte sich im Endspiel gegen St. Raphael aus Frankreich mit 28:25 (14:13) durch und feierte nach 2015 den zweiten Triumph im "kleinen" Europacup. Dritter wurde der SC Magdeburg vor dem entthronten Titelverteidiger Frisch Auf Göppingen.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit zwei Titeln sind die Füchse Berlin aus Magdeburg zurückgekehrt. Am Samstag gewann die A-Jugend die Deutsche Meisterschaft und am Sonntag die erste Mannschaft den EHF-Cup. Gemeinsam mit ihren Fans feiern die Füchse die beiden Titel morgen, Dienstag ab 16 Uhr vor dem Rathaus Reinickendorf.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

FRISCH AUF! erwischte einen schlechten Start in das Spiel um Platz 3 bei den Ottostadt Magdeburg EHF Cup Finals. Schnell lag das Team um Kapitän Zarko Sesum 5:2 hinten, weil die Abwehr überhaupt keinen Zugriff auf den SCM-Angriff bekam und auch Torwart Daniel Rebmann, der heute von Beginn an im Tor stand, keine Hand an die Bälle bekam.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Es ist inzwischen das sechste Aufeinandertreffen beider Teams – innerhalb von zwei Spielzeiten. Saint-Raphael Var Handball ist gefühlt der Dauergegner für die Füchse Berlin und schockte gestern den Gastgeber SC Magdeburg mit dem 28:27-Halbfinalsieg. Die Füchse Berlin wollen im Finale um 15:15 Uhr die Chance ergreifen und den zweiten EHF-Pokal-Titel nach 2015 nach Berlin holen!

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Füchse Berlin haben das Halbfinale bei den Ottostadt Magdeburg EHF Cup Finals gewonnen! Mit 27:24 (13:13) wurde in einer Neuauflage des letztjährigen Finales der Titelverteidiger Frisch Auf! Göppingen besiegt. Mit 9/2 Treffern war wieder einmal Hans Lindberg der beste Torschütze, mit Fabian Wiede, Bjarki Elisson und Mattias Zachrisson erzielten gleich drei Spieler jeweils vier Treffer. Mit einer Quote von 37% gehaltener Bälle hatte auch Torhüter Petr Stochl (s. Foto) großen Anteil am Sieg.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Über 200 FRISCH AUF!-Fans gaben in Magdeburg alles für ihr Team und die FRISCH AUF!-Mannschaft nahm den Staffelstab gerne auf und ging von Anfang an in Führung. Marco Rentschler und Allan Damgaard markierten die ersten beiden FRISCH AUF!-Treffer. Die Füchse glichen jeweils umgehend aus.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Exakt 24 Stunden nach dem Anpfiff der gestrigen Partie gegen die TSV Hannover-Burgdorf trifft sich die Mannschaft der Füchse Berlin in Magdeburg zum Abendessen. Das Team hat den Schalter schon umgelegt, volle Fokussierung auf das morgige Halbfinale gegen Frisch Auf! Göppingen bei den Ottostadt Magdeburg EHF Cup Finals.

Foto: Lächler

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Relaxt hat Robert Weber Montagvormittag seinen Kaffee im Life getrunken. Nach dem Krafttraining bei unserem Fitness-Partner zum Wochenstart.
Von Montagnachmittag bis Mittwochmittag steht der TV Hüttenberg bei drei Trainingseinheiten und zwei Videosession auf dem Vorbereitungsplan.

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal international

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für FRISCH AUF! Göppingen steht am kommenden Wochenende ein, wenn nicht sogar das Saison-Highlight auf dem Programm. Das Finalturnier im EHF Cup findet in diesem Jahr in Magdeburg statt und firmiert unter dem Namen „Ottostadt Magdeburg EHF Cup Finals 2018“. Im Vorjahr hatte FRISCH AUF! das Endturnier der LIQUI MOLY EHF Cup Finals 2017 in der EWS Arena ausgetragen und auch gewonnen.

Ergebnisdienst Pokal

26.05.2018 15:15
EHF Champions League, Halbfinale
  
HBC Nantes - Paris Sain-German Handball 0 : 0
26.05.2018 17:30
EHF Champions League, Halbfinale
  
HC Vardar - Montpellier HB 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.05.2018 08:08:06
Legende: ungespielt laufend gespielt