Handball-Weltmeister von 2007 sorgen für emotionalen Höhepunkt

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Pokal-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am morgigen Samstag (08.04) wird das REWE Final Four 2017 mit den beiden Halbfinalpaarungen um den DHB-Pokal eröffnet. In der täglich mit über 13.200 Zuschauern ausverkauften Barclaycard Arena Hamburg werden im ersten Match Rekordmeister THW Kiel und Endrunden-Neuling SC DHfK Leipzig gegeneinander antreten (Anwurf 14.30 Uhr).

Im Anschluss misst sich der amtierende Deutsche Meister Rhein-Neckar Löwen und der Tabellenführer der DKB Handball-Bundesliga SG Flensburg-Handewitt (Anwurf 17.30 Uhr). Das Finale um den DHB-Pokal 2017 wird am Sonntag um 14.30 Uhr angeworfen. Alle drei Spiele sind live im Free TV bei Sport1 zu sehen.

Der Saisonhöhepunkt der DKB Handball-Bundesliga lockt zahlreiche Prominente aus Bundes- und Landespolitik, Sport und Gesellschaft in die Hansestadt. Für einen besonderen emotionalen Höhepunkt werden in diesem Jahr die Weltmeister der Heim-WM 2007 sorgen, die anlässlich des 10-jährigen Jubiläums ihres WM-Titels das REWE Final Four als große Bühne geboten bekommen: Henning Fritz, Markus Baur, Pascal Hens, Christian Schwarzer, Torsten Jansen und Johannes Bitter sind zu Gast in der Arena und werden vor dem Finale auf das Endspiel einstimmen, indem sie gemeinsam den DHB-Pokal in die stimmungsvoll abgedunkelte Barclaycard Arena tragen werden. Begleitet wird dieser „WALK OF FAME“ von einer Slide Show der großen Momente des WM-Sieges von 2007.

Nach Abpfiff des Finals werden die Olympiasiegerinnen und Europameister im Beachvolleyball Laura Ludwig und Kira Walkenhorst den DHB-Pokal zur Siegerehrung präsentieren. Die beiden Beach-Asse werden zuvor beim REWE Final Four mit dem Award „Die SPORT1“ ausgezeichnet. Die Goldmedaillengewinnerinnen von 2016 gewannen in der Kategorie „Team 2016“. Grund zum Feiern hat auch SPORT1. Der Sender, seit 1995 Handball-Bundesliga-Sender, wurde am Montag bei der Gala des Deutschen Journalistenpreises für die Sendung „DKB Handall-Bundesliga“ vor Olympia live (ZDF) und Sportschau (ARD) auf Platz 1 mit einem Award ausgezeichnet. Die Wahl zur „Moderatorin des Jahres“ gewann Anett Sattler (SPORT1), vor dem ehemaligen Handball-Bundesligaspieler Alexander Bommes und Matthias Opdenhövel (Beide ARD). Die Preisträgerin berichtet auch in diesem Jahr vom REWE Final Four.

Weitere Gäste beim Pokalfinale des deutschen Handballs sind unter anderem (Alphabetisch): Songwriter Vince Barth (Pop-Duo Orange Blue), Michael Biegler (Frauen-Bundestrainer Handball), Schauspieler Patrick G. Boll (u. a. Berlin Tag und Nacht, Fack Ju Göthe 2), Alexander Bommes (Fernsehmoderator), Horst Bredemeier (DHB-Bundestrainer 1989-1992), Lars Christiansen (u. a. Deutscher Meister, Europameister, mit 2875 Toren ist er der zweitbeste Torschütze der DKB Handball-Bundesliga aller Zeiten hinter Yoon Kyung-shin), Mario Daser (Profiboxer), Joachim Deckarm (u. a. Handballweitmeister 1978), Jochen Fraatz (Handballnationalspieler, u. a. Olympia-Silbermedaille 1984 in Los Angeles), Christoph Holstein (Staatsrat „Sport“ Hamburg), Heinz Jacobsen (Liga-Präsident 1994-2004), Grit Jurack (Handball-Rekordnationalspielerin und Botschafterin des DHB für die WM 2017 in Deutschland), Joachim B. Kerner (Fernsehmoderator), Klaus Langhoff (Handballnationalteam der DDR, u. a. mehrfacher Vize-Weltmeister), Arnulf Meffle (u. a. Silbermedaille bei Olympia 1884 in Los Angeles), Andreas Michaelmann (DHB-Präsident), Martin Schwalb, u.a. Olympia-Silbermedaille 1984 Los Angeles, Deutscher Meister, Gewinn der Champions-League 2013 als Trainer), Klaus Schwarze (Fernsehsportreporter-Legende), Uwe Schwenker (HBL-Präsident, Nationalspieler, u. a. Olympia-Silber 1984 Los Angeles), Ulrich Strombach (DHB-Präsident 1998-2013), Stefan Studt (Minister für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein), Andreas Thiel (u. a. Olympia-Silber 1984, 5 x Meister, 3 x Pokalsieger, 2 x Europapokal), Michael Wiederer (Präsident der Europäischen Handballföderation), Reiner Witte (Liga-Präsident 2008-2014), u.v.a.

Ergebnisdienst Pokal

01.11.2017 18:30
EHF Champions League, 06.Spieltag
  
SG Flensburg-Handewitt - RK Celje Pivovarna Lasko 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.10.2017 18:31:28
Legende: ungespielt laufend gespielt