TUSEM gegen Zebras im Pokal

Foto: Verein

Pokal national
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am morgigen Samstag, 18. August 2018 ist es so weit: Der TUSEM trifft um 16 Uhr im DHB-Pokal auf den Deutschen Rekordmeister und -pokalsieger THW Kiel. Im Zuge des speziellen Modus des DHB-Pokals werden die Plätze für das Achtelfinale in insgesamt 16 Viererturnieren ausgespielt.

Das zweite Halbfinale des Viererturniers in Göttingen bestreiten um 19 Uhr Turnierausrichter Northeimer HC (3. Liga) und Zweitliga-Aufsteiger TSV Bayer Dormagen. Die jeweiligen Sieger der Partien treffen am Sonntag um 16 Uhr im Endspiel aufeinander und spielen um den Einzug ins DHB-Pokal Achtelfinale. Der Northeimer HC ist für die Ausrichtung des DHB-Pokal Final4`s - 1. Runde extra aus der heimischen Schuhwall-Sporthalle in die 3.447 Zuschauer fassende Sparkassen-Arena in Göttingen (Schützenplatz, 37081 Göttingen) umgezogen.

Für den TUSEM ist das Pokalspiel ein optimaler letzter Härtetest vor dem Saisonauftakt in der 2. Handball-Bundesliga. Nächste Woche Freitag, am 24. August 2018 sind dann die DJK Rimpar Wölfe zu Gast in der innogy Sporthalle in Mülheim an der Ruhr. Gegen das Star-Ensemble aus Kiel haben die Essener mit Sicherheit nichts zu verlieren. Viel mehr kann die Mannschaft von TUSEM-Trainer Jaron Siewert mit einer guten Leistung Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben im baldigen Ligaspielbetrieb sammeln: „Wir wollen dem THW so lange wie möglich das Leben schwer machen. Wir gehen mit Selbstvertrauen und Optimismus in das Spiel, um unseren aktuellen Leistungsstand unter Beweis zu stellen. Am Ende werden wir sehen, welche Schlüsse wir für die kommende Woche mitnehmen können“, so TUSEM-Trainer Jaron Siewert.

Bereits vor drei Jahren traf der TUSEM im DHB-Pokal auf den THW Kiel. Vor heimischer Kulisse boten die Margarethenhöher dem Favoriten lange Zeit Paroli, sodass die Zebras mit einigen Mühen die Partie am Ende mit 25:22 für sich entschieden. Insgesamt standen sich beide Mannschaften im Pokal bereits vier Mal gegenüber. Noch haben die Handballer von der Förde gegen den TUSEM eine negative Pokalbilanz. Der Erfolg 2015 war bisher der einzige Pokalsieg der Zebras gegen die Essener.

Das Pflichtspieldebüt für TUSEM-Neuzugang Lucas Firnhaber wird sogar in zweierlei Hinsicht ein besonderes Erlebnis: Zum einen trifft der Rückraumrechte mit dem THW Kiel auf seinen ehemaligen Verein, bei dem er seit 2013 in der Jugend auflief und 2015 bis zuletzt im erweiterten Kader der 1. Mannschaft stand. Zum anderen kommt es zum direkten Duell mit seinem Bruder Sebastian Firnhaber, der beim THW am Kreis spielt. Vom Bruderduell will sich Lucas allerdings nicht großartig beeindrucken lassen: „Auf dem Spielfeld zählt nur der Sieg. Schenken werden wir uns beide nichts. Vor und nach dem Spiel sind wir keine Gegner mehr und können ganz normal miteinander umgehen.“

Das TUSEM-Team freut sich auf zahlreiche Fans, welche die Reise nach Göttingen auf sich nehmen und die Männer der Ruhrpott Schmiede beim Pokalspiel lautstark anfeuern. Zusammen wollen Fans und Mannschaft den Kielern so lange wie möglich Paroli bieten und wenn sich die Chance bietet, möglicherweise das Ticket ins Finale lösen - bekanntlich haben Pokalspiele ihre eigenen Regeln.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Pokal

18.11.2018 13:30
EHF Champions League, 08.Spieltag
  
Bjerringbro-Silkeborg - TATRAN Presov 29 : 30
18.11.2018 15:00
EHF Cup, Spiele Quali-Runde 3
  
THW Kiel - Drammen HK 34 : 23
  
SC Magdeburg - FC Porto 26 : 23
18.11.2018 17:00
EHF Champions League, 08.Spieltag
  
RK Celje Pivovarna Lasko - HC Prvo plinarsko drustvo Zagreb 30 : 21
  
HBC Nantes - HC Motor Zaporozhye 23 : 27
  
MOL Pick Szeged - Skjern Handbold 33 : 33
18.11.2018 18:10
EHF Champions League, 08.Spieltag
  
Elverum Handball - Dinamo Bucuresti 29 : 28
Letzte Aktualisierung: 18.11.2018 23:36:56
Legende: ungespielt laufend gespielt