Korschenbroich Pokalsieger Niederrhein

Foto: Verein

Pokal national
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In einem nur phasenweise hochklassigen Finale setzt sich der TVK mit 32:27 (19:15) gegen den TV Angermund durch und ist nach Siegen über MTV Dinslaken, Borussia Mönchengladbach und HG Remscheid Pokalsieger des Landesverbandes Niederrhein.

Vor 300 Zuschauern, die auch diesmal ihr Korschenbroicher Team lautstark unterstützten, legte das Hand.Ball.Herz -Team mit viel Tempo souverän los und setzte sich auf 7:2 ab. Danach häuften sich jedoch die Abstimmungsprobleme in der Deckung und das individuelle Abwehrverhalten war zu passiv. Statt den Vorsprung weiter auszubauen, brachte man die Angermunder ins Spiel zurück und mit einem 4-Torevorsprung ging es in die Kabine.

Als dem TVK in den ersten 12 Minuten der zweiten Halbzeit nur 2 Treffer gelangen, Angermund in der 42. Minute den Ausgleich zum 21:21 erzielte und 3 Minuten später sogar mit 21:23 in Führung ging, brachten die Routiniers Philipp Schneider - heute mit 11 Treffern auffälligster Korschenbroicher Spieler - und Tim Christall mit ihren Angriffsaktionen den TVK wieder in die Erfolgsspur zurück. Am Schluss sprang ein verdienter Sieg mit 5 Toren Vorsprung heraus, wodurch sich das Hand.Ball.Herz-Team für die Teilnahme am Deutschen Amateurpokal (DAP) der 22 Landesmeister des DHB qualifiziert hat.

Nach zweimonatiger Verletzungspause war Nicolai Zidorn erstmalig wieder im Einsatz, erzielte 5 blitzsaubere Tore und hat gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist.

Trainer Dirk Wolf war mit den gezeigten Bemühungen in der Abwehr gar nicht zufrieden: “Die Angriffsleistungen in der ersten Halbzeit waren gut, die Abwehr agierte jedoch fast ohne Kontakt und mit zu wenig Aggressivität. Abwehr und Torhüter haben sich im ganzen Spielverlauf nicht so präsentiert, wie man es aus den letzten Spielen gewohnt war.  Als zu Beginn der zweiten Halbzeit das Tempospiel im Angriff häufig eingestellt wurde und wir in einigen Situationen Abschlusspech hinzukam, wurde es nochmals eng. In den letzten 10 Minuten konnten wir den Sieg aber sicher nach Hause bringen. Für Nico hat es mich gefreut, dass er wieder voll belastbar ist und Selbstbewusstsein für die Rückrunde getankt hat.“

„Heute haben wir den Korschenbroicher Publikum in der Halle leider viele Aufs und Abs zugemutet. Zum Ende hin ging der Sieg aber in Ordnung. Es war für die Mannschaft und Fans ein schöner Abschluss für das Jahr 2018“, sagte der sportliche Leiter Klaus Weyerbrock.

Ausblickend fügt er hinzu: „Wir freuen uns auf die Teilnahme am Deutschen Amateurpokal, dessen Finale am 7. April vor großer Zuschauerkulisse als Vorspiel zum DHB-Pokalendspiel in Hamburg ausgetragen wird. Den Gegner im Achtelfinale erfahren wir nach den Weihnachtstagen. Dieses Spiel muss laut DHB am 26. Januar ausgetragen werden, so dass wir uns mit der SG Ratingen auf einen neuen Termin für das dann angesetzte Meisterschaftsspiel verständigen werden“.

TV Korschenbroich: Felix Krüger, Max Vitz - Sascha Wistuba (6/4), David Biskamp (3/3), Steffen Brinkhues (1), Philip Schneider (11), Tim Dicks, Mats Wolf (4), Tim Christall, Simon Foerster (2), Nicolai Zidorn (5), Dominik Hoppe (n.e.),Viktor Fütterer

Foto: Steffen Brinkhues in Aktion

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Pokal

06.02.2019 17:00
EHF Champions League, 11.Spieltag
  
HBC Nantes - Paris Sain-German Handball 0 : 0
06.02.2019 19:00
EHF Champions League, 11.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen I - HC Vardar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.01.2019 00:10:57
Legende: ungespielt laufend gespielt