FRISCH AUF! im Europapokal beim FC Porto

Pokal international
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

FRISCH AUF! reist über das kommende Wochenende in den Norden Portugals, um am Sonntag Abend beim FC Porto im EHF Cup anzutreten.

Der 2. Spieltag der Gruppenphase führt FRISCH AUF! damit an den Ort zurück, an dem die Vorvorgängermannschaft bereits im Herbst 2009 einmal gastierte. In der damaligen 3. Runde gab es in Porto ein 24:24-Unentschieden. Die Grün-Weißen setzten sich seinerzeit dann mit einen 31:23-Heimsieg im Rückspiel durch. Aktuell dürfte der FC Porto ebenfalls eine anspruchsvolle Hürde darstellen, denn der Spielverlauf des ersten Spieltags, an dem die Portugiesen über Dreiviertel des Auswärtsspiels beim HC Midtjylland in Führung lagen und erst in der Endphase eine knappe 26:29-Auswärtsniederlage hinnehmen musste, ließ aufhorchen. Das bevorstehende Spiel in der Halle Dragao Caixa beginnt am Sonntag, 19.02.17, um 19.30 Uhr Ortszeit. Das Spiel wird im Livestream, der unter ehfTV.com zu finden ist, ab 20.30 Uhr deutscher Zeit übertragen,

Der gastgebende FC Porto, in vollem Namen Futbol Clube do Porto, ist die Handballsparte des Großvereins, der natürlich vor allem für die Erfolge seiner Fußballer bekannt ist. Aber auch die Handballer, die jetzt von Trainer Ricardo Costa betreut werden, sind sehr erfolgreich. Als portugiesischer Serienmeister sind sie regelmäßig in die CL-Qualifikation eingerückt und haben zuletzt in den Spielzeiten 13/14 und 15/16 auch in der Gruppenphase der Eliteklasse gespielt. Im EHF Cup sind sie Stammgast. Im vergangenen Jahr fiel der FC Porto allerdings in der Meisterschaft des eigenen Landes ausnahmsweise hinter Benfica Lissabon und Meister ABC Braga zurück. In der laufenden Saison hat der FC Porto dafür aber das Kunststück fertiggebracht, alle bisherigen 22 Ligaspiele zu gewinnen. Trainer Ricardo Costa: „Wir wissen um die Stärke der drei Gruppengegner, aber wir wollen den Stellenwert des portugiesischen Handballs demonstrieren und haben den Ehrgeiz, das Erreichen des Viertelfinales anzustreben.“

Der FC Porto hat sich von der ersten Runde an im Wettbewerb behauptet. Das georgische Batumi war eine leichte Hürde, aber in den Runden 2 und 3 wurden immerhin das slowenische Koper und die Österreichs Vizemeister Bregenz ausgeschaltet. Die FCP-Mannschaft besteht im Kern aus portugiesischen Nationalspielern. Ergänzt wird sie durch 4 kubanische und 3 brasilianische Spieler, die allesamt sehr athletisch und physisch stark sind. Zwei Kroaten und ein Spanier bringen westeuropäische Erfahrung ein. Porto spielt einen athletischen Handball, stellt eine gute Abwehr und lebt im Angriff auch von den individuellen Stärken. FRISCH AUF! wird ein gutes Spiel benötigen, um etwas Zählbares aus Portugal mitzubringen.

FRISCH AUF! selbst baut weiterhin auf die 14 Spieler, die zuletzt in Meisterschaft und Europapokal eingesetzt waren. Alle Spieler sind einsatzfähig und möchten den doppelten Punktgewinn vom ersten Spiel gegen Granollers ausbauen. Die Mannschaft reist bereits am Samstag an und trainiert im Rahmen der üblichen Spielvorbereitung auch noch vor Ort. FRISCH AUF! wird in Porto von über 50 mitreisenden Fans unterstützt. Das Spiel wird geleitet von den isländischen Schiedsrichtern Sigurjonsson/Petursson.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

30.03.2017 19:00
EHF Champions League, Achtelfinale Rückspiel
  
Rhein-Neckar Löwen - THW Kiel 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 30.03.2017 16:25:39
Legende: ungespielt laufend gespielt