Nur Remis im EHF-Cup

Foto: Foto-Laechler

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

FRISCH AUF! kam gut ins Spiel gegen die norwegischen Gäste aus Arendal. Durch Treffer Marco Rentschler und Daniel Fontaine und dank einer frühen Parade von Daniel Rebmann stand es schnell 2:0.

OIF verwarf einen Siebenmeter und Jens Schöngarth traf zum 3:1, nachdem Adrian Pfahl früh angeschlagen ausgefallen war. Dann aber kamen die Gäste besser auf und schon in der 11. Spielminute egalisierten sie zum 4:4. Noch einmal konnte Marcel Schiller die Grün-Weißen mit 5:4 in Führung bringen, aber danach übernahm Arendal das Kommando, auch weil sie technische Fehler von FRISCH AUF! clever zu nutzen wussten. Ab dem 5:6
(13.) war OIF in Führung. Häufig trafen die Außen, vor allem August Pedersen, oder auch Eirik Pedersen aus dem Rückraum. FRISCH AUF! kam nicht ins Spiel und geriet, nach eigenen Fehlwürfen, bis zu 8:11 (20.) in Rückstand. Treffer von Alexander Trost und Tim Kneule brachten dann aber den Anschluss auf 10:11. Zunächst gelang allerdings der Ausgleich nicht. Erst eine Minute vor der Pause markierte Marcel Schiller den 14:14-Ausgleich, aber der letzte Treffer in Durchgang eins gehörte den Norwegern, so dass es mit 14:15 in die Kabinen ging.

In der zweiten Halbzeit kam FRISCH AUF! zunächst auch nicht besser ins Spiel. Vielmehr häuften sich die eigenen Fehler und Fehlwürfe und OIF nutzte dies mit seinem schnellen Spiel perfekt aus. Nach wenigen Minuten stand es zum Entsetzen der FRISCH AUF!-Zuschauer 14:21. Erst jetzt verbesserte sich auch das Abwehrspiel der Göppinger Mannschaft und angetrieben von Kresimir Kozina, der drei Treffer in Folge warf, kam FRISCH AUF! auf. Beim 21:22 (45.) war der Anschluss hergestellt, auch weil Primoz Prost mit etlichen Paraden seinen Teil dazu beigetragen hatte. OIF blieb aber ebenfalls im Spiel und konnte wieder erhöhen. Beim 23:23 durch einen Siebenmeter-Treffer von Marcel Schiller war der erste Ausgleich der zweiten Halbzeit zu notieren. Zuletzt waren die Norweger auch kurz vor Ende der Partie noch mit 25:27 in Führung.
FRISCH AUF! kämpfte aber verbissen um einen Sieg und kam wenigstens noch zu zwei Treffern durch den in der Endphase gut aufspielenden Allan Damgaard und durch Jacob Bagersted, so dass die Partie 27:27 endete.
FRISCH AUF! geht also mit einer deutlichen Hypothek in das Rückspiel am Samstag, den 25.11.17

Gäste-Co-Trainer Luka Panza: "Ich bin sehr zufrieden, denn wir haben uns hier gut präsentiert und ein gutes Ergebnis erzielt. Aber das war heute erst die erste Hälfte des Duells. Göppingen ist für mich trotzdem noch Favorit, aber wir möchten im Rückspiel noch besser spielen als heute und ein gutes Ergebnis erzielen."

FRISCH AUF!-Trainer Rolf Brack: "Ich bin erst mal froh, dass wir nach dem 14:21-Rückstand überhaupt noch von einer ersten Hälfte sprechen können und das Weiterkommen noch möglich ist. Nach dem Ausfall von Zarko Sesum und der frühen Verletzung von Adi Pfahl hat uns im Rückraum die Qualität und Effektivität gefehlt. Das einzige was funktioniert hat, war das Spiel mit 2 Kreisläufern und 2 Mittelmännern. Wir gehen jetzt nicht ohne Chancen ins Rückspiel, müssen aber den Gegner respektieren, denn die Mannschaft von Arendal ist keine Laufkundschaft."

Gäste-Spieler Sondre Paulsen: "Ich bin von der phantastischen Atmosphäre hier einfach nur begeistert."

FRISCH AUF!-Spieler Daniel Rebmann: "Wir haben uns für heute eigentlich mehr vorgenommen. Positiv ist, dass für das Rückspiel noch alles offen ist."

EHF Cup: FRISCH AUF! - OIF Arendal 27:27 (14:15)

FRISCH AUF!: Rebmann (1.-15.), Prost (15.-60.); Kneule 1, Ritterbach 1, Damgaard 5, Trost 2, Bagersted 1, Fontaine 2, Schiller 6/2, Pfahl, Rentschler 2, Schöngarth 2, Kozina 5.

OIF: Tomic (1.-54.), Strat (54.-60.); Vidovic 4, Pedersen K., Lindell, Pedersen A. 8, Paulsen 3, Pedersen E. 6, Rannekleiv 2, Rui, Macharashvili, Johanson Munk 2, Simonsen 1, Ekman 1.

Strafen: 2/4.

Zuschauer: 3500.

Schiedsrichter: Sasa Pandciz / Boris Satordzija.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

04.03.2018 15:00
DHB-Pokal, Viertelfinale
  
HSG Wetzlar - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.12.2017 02:26:06
Legende: ungespielt laufend gespielt