Füchse-Gegner im EHF-Cup

Pokal international
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Füchse Berlin haben ihre Gegner im EHF-Pokal zugelost bekommen. Damit müssen die Hauptstädter nach Spanien, Frankreich und Schweden reisen. Das ergab die Auslosung am Donnerstagvormittag in Wien.

Die Füchse, die sich in der dritten Quali-Runde in zwei Spielen gegen den FC Porto (30:27/33:25) durchsetzten, treffen auf den spanischen Vertreter Helvetia Anaitasuna, auf die Franzosen von Saint Raphael Var sowie auf Schweden-Klub Lugi Lund HF.

„Es hätten durchaus leichtere Gegner kommen können. Das sind hochattraktive Mannschaften, auf die wir uns total freuen“, sagte Füchse-Geschäfts-führer Bob Hanning nach der Auslosung.

Mit St. Raphael treffen die Berliner auf alte Bekannte. Erst im Mai diesen Jahres trafen die Füchse auf die Franzosen, machten mit einem 35:24-Sieg den Einzug ins Cup-Finale klar. Der Vorjahresfinalist spielte zudem in der Saison 2015/2016 in der Gruppenphase des EHF-Pokals gegen St. Raphael (33:31 und 21:27).

Die Gruppenphase beginnt am 10./11. Februar 2018 und wird in sechs Spieltagen bis zum 1. April 2018 ausgespielt. Der EHF-Cup-Sieger von 2015 und Spitzenreiter der DKB Handball-Bundesliga.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Pokal

04.03.2018 15:00
DHB-Pokal, Viertelfinale
  
HSG Wetzlar - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2017 10:10:30
Legende: ungespielt laufend gespielt