Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Michael Allendorf Foto:Hartung

Die wichtigste Voraussetzung, um im EHF-Cup die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale zu wahren, musste die MT Melsungen zunächst einmal selbst schaffen, nämlich gegen Riihimäen Cocks einen Sieg landen. Und das taten die Nordhessen auch prompt und fertigten die Finnen am Samstagabend vor 2.437 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle mit 33:19 (15:8) ab.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Zitterpartie im letzten Gruppenspiel des EHF-Cups für den SC Magdeburg: Beim Gruppenzweiten Tatabanya HC siegte der Bundesligist zwar mit 31:28 (17:12), verpasste jedoch in der zweiten Halbzeit eine frühere Vorentscheidung.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Eine große Feier gab es nicht, aber das Grinsen bekamen die Zebras des THW Kiel nach dem Achtelfinal-Coup (26:24) bei den Rhein-Neckar Löwen am Freitag trotzdem nicht aus ihren Gesichtern. Morgens um 8:06 Uhr ging es mit dem ICE 772 Richtung Kiel, und mit 40 Minuten Verspätung kamen die Spieler von Coach Alfred Gislason mittags heil an der Förde an.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Laechler

Die Ausgangslage ist gewiss nicht schlecht. Im ersten Achtelfinale der VELUX EHF Champions League gewann die SG Flensburg-Handewitt beim weißrussischen Vertreter HC Meshkov Brest knapp mit 26:25. Damit geht sie mit einem Mini-Polster ins Rückspiel, das am Sonntag um 19.30 Uhr in der FLENS-ARENA angepfiffen wird.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Pokal

03.06.2017 15:15
EHF Champions League, Final 4
  
Telekom Veszprém - Paris Sain-German Handball 0 : 0
03.06.2017 18:00
EHF Champions League, Final 4
  
HC Vardar - FC Barcelona Lassa 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.05.2017 11:48:15
Legende: ungespielt laufend gespielt