YoungsterS gewinnen gegen Altenholz

3.Liga Nord
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Samstag, dem 09.02.2019 war um 19:00 Uhr mit dem TSV Altenholz der Tabellen-Dritte zu Gast in der Hermann-Gieseler-Halle. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit, konnten unsere SCM YoungsterS nach einer starken zweiten Halbzeit einen 30:24-Sieg, und somit den ersten Sieg im Jahr 2019 in eigener Halle feiern.

Das erste Tor im Spiel erzielte Juan de la Peña nach knapp 2 gespielten Minuten zum 1:0. Die Gäste aus Schleswig-Holstein brauchten danach noch etwa 4 Minuten, bis sie zum 1:1 ausgleichen konnten. In diesen 4 Minuten war schon sichtbar, dass dieses Spiel durch die Abwehr und die Torhüter entschieden wird. Beide Teams spielten eine aggressive Abwehr und ließen nur wenige Möglichkeiten zur Torchance. Doch nach dem ersten Treffer des TSV Altenholz schienen sie im Spiel zu sein. In der 9. Minute konnte Simon Seebeck, der auch das erste Tor der Gäste erzielte, auf 1:3 erhöhen. Zwei Minuten später hatten unsere YoungsterS noch immer nur den einen Treffer, die Gäste hingegen gingen mit drei Toren in Führung (1:4 – 11.Minute). Yannick Danneberg konnte kurze Zeit später auf 2:4 verkürzen, doch keine 10 Sekunden drauf stand es schon wieder 2:5. Jetzt trafen jedoch auch unsere YoungsterS, verkürzten immer wieder auf 2 Tore, doch die Gäste vom TSV Altenholz erhöhten im Gegenzug schnell wieder. Knapp 13 Minuten vor der Halbzeitpause erhöhten die Schleswig-Holsteiner durch einen Treffer von Julius Noack ihren Vorsprung auf 5:9. Justus Kluge verkürzte auf 6:9, doch die Gäste waren im Spiel vor allem durch ihre aggressive und flexible Abwehr und mit Tom Landgraf einen starken Torhüter. In der 21. Minute führte der Tabellen-Dritte erstmals mit 5 Toren. Juan de la Peña verkürzte auf 7:11 und danach auf 8:11. Die YoungsterS kämpften sich wieder heran und wollten keinen allzu großen Rückstand mit in die Kabine nehmen. Beim Stand von 9:12 nahm Gäste Trainer Mirco Baltic eine Auszeit, wollte sein Team wieder in die richtige Spur bringen. Doch unsere YoungsterS spielten nun cleverer. Hannes Bransche brachte die Magdeburger Jungs in der 25. Minute wieder auf zwei Tore heran. Auch der nächste Angriff der Gäste funktionierte nicht wie geplant. Nun nahm YoungsterS-Trainer Vanja Radic seine erste Auszeit. Es war die Chance da, den Anschlusstreffer zu erzielen. Und diese Chance nutzten die SCM- Jungs auch. Juan de la Peña erzielte das 11:12. Malte Voigt erhöhte zwar in der 28. Minute noch einmal auf 11:13, dann viel gut zwei Minuten wieder kein Tor. Kurz vor Pausenpfiff erzielte Justus Kluge das 12:13, mit den beide Teams in die Kabine gingen.

In der Halle war die Euphorie und Spannung zu spüren. Nach zwischenzeitlich fünf Toren Rückstand kämpften sich die SCM YoungsterS wieder heran uns lagen zur Halbzeit nur einen Treffer hinter den Tabellen-Dritten, und somit auch leichten Favoriten der Partie. Den besseren Start in der zweiten Hälfte erwischten definitiv unsere Magdeburger Jungs. Justus Kluge traf in der 33. Spielminute zum 13:13- Ausgleich. Knapp eine Minute später dann der Führungstreffer zum 14:13 durch Hannes Bransche. Als in der 36. Minute noch immer kein Tor für die Gäste aus Altenholz gefallen war, nahm der Gäste-Trainer eine Auszeit. Doch auch die brachte nicht viel. Unsere SCM YoungsterS spielten eine aggressive, flexible, stabile und bewegliche Abwehr und waren wachsam. Ballverluste des TSV Altenholz wurden gleich wieder bestraft. So erhöhte Benedikt Hack auf 15:13. Kay Winter verwandelte einen Strafwurf und brachte damit die YoungsterS mit drei Toren in Führung. Erst nach 7 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit erzielte der TSV Altenholz durch Alexander Williams das erste Tor zum 16:14. Doch unsere YoungsterS waren im Spiel, hinten stand die Abwehr und im Tor ein starker Phil Döhler und vorne trafen die Magdeburger Jungs. So stand es knapp 19 Minuten vor Abpfiff durch zwei Treffer von YoungsterS-Kapitän Max Neuhaus 18:15. In der 44. Minute verkürzte Malte Voigt durch einen verwandelten Strafwurf auf 19:16 für die Gäste. In dieser Phase war es wie in der ersten Halbzeit, nur das jetzt die YoungsterS den Takt und den Vorsprung angaben.

Die YoungsterS führten mit drei Toren, die Gäste aus Schleswig-Holstein verkürzten auf zwei Toren, kamen aber nicht dazu den Anschlusstreffer zu erzielen. Juan de la Peña brachte die YoungsterS in der 48. Spielminute mit vier Toren in Vorsprung, Niklas Danowski erhöhte knapp eine Minute später auf fünf Tore (24:19 – 49. Minute). Beide Teams gaben nicht nach, kämpften um jeden Ball, um jedes Tor und stellten starke Abwehrreihen. So kam der TSV Altenholz 9 Minuten vor Abpfiff auf 24:21 heran. Doch unsere YoungsterS die von den Fans in der Halle getragen wurden und voll konzentriert, aber auch frech und selbstbewusst auftraten erhöhten weiter. Hannes Bransche brachte die YoungsterS in der 53. Minute mit 26:22 in Führung. Das letzte Tor für die Gäste fiel nach 55 gespielten Minuten zum 27:24 durch Malte Voigt. In den nächsten knapp 3 Minuten traf Yannick Danneberg doppelt und Hannes Bransche erzielte den, was zu diesem Zeitpunkt keiner wusste, letzten Treffer des Spiels zum 30:24. In der letzten Spielminute kassierten die Gäste aus Altenholz noch zwei Rote Karten, wegen je 3x Zwei-Minuten-Zeitstrafe. 53 Sekunden vor Abpfiff traf es Altenholz Top-Torschütze Malte Voigt und 35 Sekunden später dann den zweitbesten Torschützen Ole Diringen. So hätten die YoungsterS noch 18 Sekunden Zeit gehabt in doppelter Überzahl einen letzten Treffer zu erzielen, doch mit dem Stand von 30:24 war das Spiel entschieden. Die Freude nach Abpfiff war bei unseren YoungsterS unheimlich groß. Sowohl das Hinspiel, als auch das Rückspiel konnten die Magdeburger Jungs gegen den TSV Altenholz gewinnen. Diese Chance, beide Spiele gegen den Tabellen-Dritten zu gewinnen, bleibt jetzt nur noch dem MTV Braunschweig und dem HC Empor Rostock, die jedoch beide noch in Altenholz spielen müssen.

Phil Döhler, der am Samstag mit Hilfe der Abwehr ein wichtiger Faktor für den Sieg war, sagte nach dem Spiel: „Wir wussten, dass wir das Potenzial haben das Spiel zu gewinnen. Wir haben als einziges Team in Altenholz gewonnen und hatten dieses Mal unsere eigenen Fans im Rücken. Doch das es so deutlich wird, damit hätten wir wahrscheinlich alle nicht gerechnet.“ Zur Spieleinschätzung sagt er selbst: „Es war anfangs ein etwas nervöser Start von uns. Wir haben noch viele Chancen vor allem aus dem Rückraum liegen gelassen und unsere Abwehr war noch nicht richtig stabil. In der zweiten Halbzeit hat sich dies dann aber geändert, wodurch wir dann in Führung gehen und ausbauen konnten und diese dann auch nicht mehr aus der Hand gaben. Auch unsere Angriffsspiel war besser und flexibler, wir sind in die Lücken gegangen und haben unsere Chancen genutzt.“ Ein Problem sieht er noch bei den 100%-Chancen, wie zum Beispiel freie Würfe, „die können wir leider noch zu oft nicht im Tor unterbringen“. Natürlich lobte auch Phil nach dem Spiel die Stimmung in der Halle: „Es war eine sehr gute Atmosphäre und Stimmung in der Halle. Die Fans waren da und man hat die Unterstützung von den Rängen auch auf dem Spielfeld gespürt.“

Tore: Diedrich, Döhler – De la Peña (9/6), Kluge (6), Bransche (5), Y. Danneberg (4), Hack (2), Neuhaus (2), Winter (1/1), Danowski (1), Reimann, Baumgart, Lößner

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

20.04.2019 16:00
3.Liga Ost, 18.Spieltag
  
HSC 2000 Coburg II - GSV Eintracht Baunatal 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.04.2019 21:04:04
Legende: ungespielt laufend gespielt