Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Carsten Grosshauer

Passend zu der Fahrradstadt Erlangen kamen am letzten Wochenende über 1.000 Handballbegeisterte in die Karl-Heinz-Hiersemann-Halle nach Erlangen. Einige mit den Bikes, zu Fuß oder eben mit dem Auto.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Dank einer fantastischen Energieleistung und einem 5:0 Lauf in den letzten viereinhalb Minuten bleiben die Jungs von Trainer Redmann vor heimi-schem Publikum unbesiegt. Allerdings standen die Rodgauer noch nie so kurz wie am Freitag vor einer Niederlage, denn der Bezirksrivale aus Hanau sah beim 17:22 schon wie der sichere Sieger aus.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Kauri Spirit/Ulf Thaler)

Dieses Zitat von Sportwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Felkel wirkt beim ersten Hören zwar etwas offensichtlich, birgt aber doch so viel Wahrheit in sich. Im ersten Spiel des Jahres verschrieb sich Brooklyn United ganz und gar diesen weisen Worten und dekorierte die Auswärtsfahrt in Richtung Heidelberg mit zwei Punkten. Der erste Auswärtssieg überhaupt in der laufenden Saison der 3. Handball Liga Ost, geht doch!

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Unmittelbar nach der Partie wussten die Spieler, Trainer und Fans der HSG Hanau nicht genau, ob sie lachen oder weinen sollten. Mit dem 22:22
(10:11) hatte die HSG Hanau beim dritten Anlauf erstmals einen Punkt im Derby bei der HSG Nieder-Roden entführt, verspielte aber in den letzten vier Minuten einen Fünf-Tore-Vorsprung.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Die HSG Hanau ist mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. Die Grimmstädter unterlagen gegen die favorisierte SG Nußloch, die mit dem Weltmeister von 2007 Christian Zeitz angetreten war, mit 24:28 (12:15). Vor 380 Zuschauern, die trotz des gleichzeitig stattfindenden WM-Spiels der DHB-Auswahl um Platz 3, in die Main-Kinzig-Halle gekommen waren, konnten die Hanauer die Partie lange Zeit offen halten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Bereits am Freitag steht das nächste Pflichtspiel für die HSG Hanau auf dem Programm. Am 19. Spieltag muss das Team von Trainer Patrick Beer den schweren Gang zur HSG Nieder-Roden antreten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Mehr Handball geht nicht. Wer vom Handball-Fieber infiziert ist, bekommt am Sonntag ab 15 Uhr in der Main-Kinzig-Halle die volle Dosis. Erst spielt Drittligist HSG Hanau gegen die SG Nussloch mit Weltmeister Christian Zeitz (Anpfiff 15 Uhr). Im Anschluss wird dann das WM-Finale auf einer Großleinwand in der Halle übertragen. Jeder ist herzlich willkommen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Bereits am Freitag kommt es in der Groß-Bieberauer Großsporthalle um 20 Uhr zum Derby gegen die SG Leutershausen. Im Hinspiel gab es für die MSG Falken eine deutliche Niederlage, doch dieses Mal möchte man den Spieß umdrehen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Der ThSV Eisenach startete mit einem unerwarteten Punktverlust in das neue Kalenderjahr. Der Tabellenführer musste sich im Heimspiel vor über 1.600 Zuschauern mit einem 23:23 (11:9) gegen die als Tabellen-Zehnter angereiste MSG Groß-Bieberau/Modau begnügen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Florian_Gümbel@fgsportfoto)

Die HSG Hanau treibt die Personalplanungen für die kommende Saison mit Hockdruck voran. Nach Michael Malik und der Neubesetzung des Trainerpostens durch Olli Schulz, hat der Handball-Drittligist nun eine weitere Personalie bekanntgegeben.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.