Falken weiter ungeschlagen – Northeim düpiert

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Selbstbewusst - aber mit dem notwendigen Respekt - so fuhren die Falken Richtung Norden zum Northeimer HC und so traten sie auch in der kleinen Halle auf. Mit einer klaren Vorgabe vom Trainer und einem Matchplan, der ganz auf Dominanz und Sieg ausgelegt war.

Die junge Mannschaft hielt sich auch diszipliniert daran und legte los wie die Feuerwehr. Nach nur einer Minute stand es 0:2 – eine Führung, die bis zum Ende der Partie nicht mehr aus der Hand gegeben wurde und ergebnis- und spieltechnisch in der Folge ein Debakel für die Heimmannschaft wurde. Zur Halbzeit stand es 8:18 und am Ende 22:34.

Der vierte Sieg in Folge, der vierte souveräne Auftritt einer jungen Mannschaft, der es Spaß macht zuzuschauen. Eine kleine Serie für Bieberau/Modau, die so vor Beginn der Runde niemand erwartet hatte. Mit nunmehr 8:0 Punkten und einer positiven Tordifferenz von 32 Toren führen die Falken die Tabelle an und haben jetzt zwei Heimspiele hintereinander. „Wir lassen uns trotzdem von der aktuellen Tabellenführung nicht blenden, sondern freuen uns über die 8 Punkte“, so Falken Manager Georg Gaydoul.

Aus der gewohnt stabilen Abwehr und einem wieder überragenden Torhütergespann Juzbasic/Khan (22 gehaltene Bälle), zogen die Falken ihr dominantes Angriffsspiel auf, das wieder geschickt von den wechselnden Mittelmännern Kevic, Brandt und Marquardt gelenkt wurde. Die 3 steuerten selbst in Summe 10 Tore zum Sieg bei und setzten ansonsten ihre Mitspieler clever ein. Die höchste Führung des Tages gab es in der 40. Spielminute, als ein 9:25 auf der Anzeigetafel stand. Fortan ließen es die Falken gemächlicher angehen, wechselten munter durch und so konnte Northeim durch einen 4 Tore Lauf zwischen der 40. und 44. Minute auf 13:25 verkürzen, was wiederrum Trainer Thorsten Schmid missfiel. Ein Team Time-out und eine kurze Ansprache genügte, um die Konzentration wieder her zu stellen und so wurde das Ergebnis und der 12 Tore Abstand bis zum Ende der Partie geschickt verwaltet.
Im Trainergespräch zeigte sich Trainer Thorsten Schmid schon etwas überrascht, wie dominant seine Mannschaft aufgetreten ist. Man habe sich sehr intensiv auf dieses Spiel vorbereitet, wusste um die Heimstärke und die stimmungsvolle Halle, habe deshalb von Anfang an den Siegeswillen zeigen wollen, was beeindruckend gelang. „Die Tabellenführung ist eine Momentaufnahme und für uns erst einmal zweitrangig, viel wichtiger ist, dass wir 8 Punkte haben und wir uns mit diesem furiosen Start eine gute Ausgangsposition geschaffen haben. Das macht es unseren Neuzugängen auch einfacher in die Mannschaft und unser Spielsystem zu finden. Wir lassen uns dadurch nicht beirren und machen unser Ding in aller Ruhe und Gelassenheit weiter“, so Schmid.

Am kommenden Wochenende haben die Falken wieder ein Heimspiel, dann kommt der Aufsteiger aus Bad Neustadt nach Groß-Bieberau. Gespielt wird am Samstag, 21.09. um 19.00 Uhr.

Falken:

Juzbasic , Khan

Schaeffter , Büttner 8/3, Buschmann 4, Rivic 5, Kevic 7/3, Marquardt 2, Ahrensmeier 3 , Brandt 1, Eisenhuth 1, Fuhrig , Dambach 3, Schattschneider

Zeitstrafen: 3
Siebenmeter: 7/6

Northeim:

Gobrecht , Ulrich , Wenderoth

Bode 1, Gerstmann 4, Hempel , Iliopoulos 1, Lange 6/2, Schlüter 1, Seekamp 1, Springer , Stoepler 1, Wilken 1, Wodarz 6

Zeitstrafen: 2
Siebenmeter: 4/2

Zuschauer: 330

Schiedsrichter: Brandt/Thies

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

25.10.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 10.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - VfL Gummersbach II 0 : 0
  
Ahlener SG - Longericher SC Köln 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 10.Spieltag
  
TSV Altenholz - HSG Ostsee N/G 0 : 0
3.Liga Mitte, 10.Spieltag
  
HSG Bieberau/Modau - HSG Dutenhofen II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.10.2019 10:26:35
Legende: ungespielt laufend gespielt