Ahlen macht gegen Varel den Klassenerhalt perfekt

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Heimspiel der Ahlener SG am Samstagabend gegen die SG Vareler TB/Altjührden aus Friesland zog sich in die Länge. Am Ende stand dann aber nicht nur ein 24:19-Arbeitssieg, sondern auch der vorzeitige Klassenerhalt der Münsterländer in der Dritten Handballliga.

In der Startphase waren die Nordlichter wacher unterwegs und erspielten sich bis zur zehnten Minute eine 4:2-Führung, bevor Sascha Bertow seine Auszeit nahm, um die Mannschaft noch einmal lautstark auf den Gegner einzustellen. Direkt danach traf Reserve-Kreisläufer Lukas Hinterding für die Ahlener und erzielte damit auch gleichzeitig seinen ersten Treffer in der Dritten Liga, vier weitere Tore legte er mit seiner guten Leistung in dieser Partie noch nach. Bis zur Pause gelang es Ahlen den Vorsprung immer weiter auszubauen, auch da die Gäste aus Varel sich zwischendurch eine 13-minütige Torpause gönnten. Bis zur Halbzeit lag die ASG mit 10:6 vorn.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wuchs der Vorsprung bis zur 35. Minute sogar noch auf 13:8 an. Wer jetzt an eine frühzeitige Weichenstellung glaubte, wurde eines Besseren belehrt, denn Ahlen verspielte die komfortable Führung binnen neun Minuten (14:14/44.), doch zum Führungswechsel reichte es nicht für die Friesen. Getragen durch die rund 700 Fans in der Halle, wurde Ahlen wieder wach und David Wienceks Dreierserie sorgte für klare Verhältnisse – 19:16 in der 51. Minute. Bis zum Abpfiff war dann alles geregelt, Ahlen sicherte sich in einem langatmigen Spiel zwei hart erarbeitete Punkte und dazu auch noch den vorzeitigen Klassenerhalt.

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.