Neff-Sieben unterliegt starkem TuS Spenge

Foto: Jenny Seidel

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Erstmals seit dem 28. April 2018 (25:26 gegen Lemgo II) war es mal wieder soweit: die SGSH kassierte vor heimischer Kulisse eine Niederlage. 22:24 (9:9) unterlagen die Dragons dem TuS Spenge, der mit einer disziplinierten Leistung und überzeugender Deckungsarbeit verdient beide Punkte mit nach Hause nahm.

Auch die Dragons zeigten keinesfalls eine schwache Vorstellung, die Defensive mit Ante Vukas im Tor stand im ersten Abschnitt ihren Kontrahenten in nichts nach. So entwickelte sich schnell eine Abwehrschlacht. Mit dem Tempo nach Ballgewinnen war Stefan Neff allerdings nicht zufrieden: "Als erstes möchte ich dem Gegner gratulieren, der hier heute eine tolle Leistung gebracht hat und verdient zwei Punkte mit nimmt. Zu unserer Leistung selber, glaube ich, dass wir in der ersten Halbzeit in der Abwehr sehr gut gestanden haben, zusammen mit der Unterstützung mit Ante im Tor, die auch ordentlich war. Wir konnten die Ballgewinne leider nicht so ins Tempo ummünzen, wie wir uns das vorgenommen haben, wodurch uns die leichten Tore gefehlt haben."

Die Anfangsviertelstunde war zunächst gut verlaufen, die SGSH führte 7:4. Wobei sich das "gut" lediglich auf den Spielverlauf bezog, denn früh musste Christopher Klasmann verletzt ausscheiden. Klasmann war unglücklich umgeknickt.
Nach diesen ersten 15 Minuten, allerdings, gelang offensiv fast überhaupt nichts mehr. Lediglich zwei Tore erzielten die Dragons in der zweiten Viertelstunde vor der Pause. Insbesondere die Versuche, den Ball zum Kreis durchzustecken, misslangen, Stanko Sabljic und Dominic Luciano blieben ohne Torerfolg. So kamen die Gäste sukzessive wieder heran, hatten nach 26 Minuten erstmals wieder ausgeglichen. Beim 9:9-Halbzeitstand hatte die Mannschaft von Heiko Holtmann allerdings noch keinmal vorne gelegen.

Auch nach Wiederbeginn waren es wiederum die Dragons, die zwei Tore vorlegten (11:9). Nach gut 37 Minuten wendete sich das Blatt allerdings zu Ungunsten der Hausherren, denn Spenge warf die erste Führung heraus, die fortan bis zum Ende Bestand haben sollte. Binnen weniger Minuten legte der TuS bis auf drei Tore vor (12:15, 39. Minute). Ein Rückstand, von dem sich die Mannschaft von Stefan Neff nicht mehr erholen sollte. Beide Trainer sahen im Anschluss einen Knackpunkt im Überzahlspiel der Dragons, das Stefan Neff knapp als "Katastrophe" bezeichnete.

Nach 51 Minuten schnupperte die SGSH letztmals an einem Erfolg, kam bis auf 18:19 heran. Oliver Tesch (der kurz darauf mit dritter Zeitstrafe vorzeitig ausschied) und Fabian Breuer erhöhten den Vorsprung im Anschluss wieder auf 18:21. Davon erholte sich die Neff-Sieben nicht mehr, musste sich schließlich mit 22:24 gegen einen starken Konkurrenten geschlagen geben.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

22.03.2019 20:00
3.Liga West, 25.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - SG Langenfeld 0 : 0
3.Liga Ost, 25.Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - MSG Groß-Bieberau/Modau 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.03.2019 05:04:18
Legende: ungespielt laufend gespielt