Spenge läßt zu viele Chancen aus!

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unser TuS kommt über ein 21:21 (12:14) Unentschieden gegen den TuS Volmetal nicht hinaus. Das Spenger Publikum erlebte wieder einmal einen Handballkrimi. Heiko Holtmann: »Spannung war ja wieder bis zur letzten Sekunde da. Mit dem Spiel und dem Ergebnis bin ich aber nicht zufrieden. Wir haben einfach zu viele Chancen liegen lassen. Dann musst man am Ende froh sein, noch einen Punkt in der eigenen Halle behalten zu haben.«

Der TuS startete ganz vielversprechend in die Partie und führte bis zur Mitte der ersten Hälfte mit 8:5. Volmetal ließ sich aber von diesem Minivorsprung nicht beeindrucken und konnte bis zur 20. Minute wieder auf 10:10 ausgleichen. Das der TuS sich nicht absetzen konnte, lag in erster Linie daran, dass immer wieder beste Chancen ausgelassen wurden. Auf der Gegenseite nutzten die Gäste ihre Gelegenheiten und schaffte es sogar, zur Halbzeit eine 12:14 Führung herauszuwerfen.

In den zweiten 30 Minuten sahen die gut 700 Zuschauer dann einen Handballkrimi, der seine Entscheidung erst wieder in der letzten Sekunde fand. Volmetal agierte auch im zweiten Durchgang konzentriert und vor allem konstant. Der TuS lieferte auch weiterhin eine gute Leistung ab, vor allen Dingen die Abwehrreihe stand in dieser Woche deutlich sicherer als gegen Gummersbach. Einzig die Chancenverwertung blieb das Zünglein an der Waage. Auch im zweiten Durchgang wurden beste Einwurfmöglichkeiten ausgelassen. Der TuS Volmetal erspielte sich bis zur 59. Minute ein 21:21 und hätte bei Ballbesitz den Auswärtssiegtreffer erzielen können. Die Entscheidung der Schiedsrichter auf Zeitspiel verschaffte dem TuS dann 10 Sekunden vor Schluß noch einmal die Möglichkeit, den Sieg zu schaffen. Die letzte Angriffsaktion blieb jedoch in der Volmetaler Abwehr hängen. Ein verdienter Punkt für die Gäste und ein Unentschieden für den TuS, mit dem er aufgrund der mangelnden Chancenauswertung zufrieden sein muss.

Am nächsten Wochenende reist unsere Mannschaft zur SG VTB/Altjührden. Das abstiegsbedrohte Team aus dem hohen Norden muss unbedingt punkten und somit erwartet den TuS wohl ein heißer Tanz. Die SG benötigt im Abstiegskampf jeden Punkt und wir wünschen unserem Team, dass es nach zwei Remis einmal wieder doppelt punkten kann, um sich in der oberen Tabellenregion zu halten.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.