Team HandbALL sichert Klassenerhalt trotz Niederlage

Foto: Paul Cohen

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auch in der kommenden Saison spielt das Team HandbALL in der 3. Liga. Trotz einer 24:26-Niederlage bei der SG Langenfeld war der Klassenverbleib nach dem Schlusspfiff klar, denn auch die SG Altjührden verlor zeitgleich ihr Spiel gegen die Bergischen Panther.

„Natürlich freuen wir uns alle, aber ein bisschen gedämpft“, so Trainer Matthias Struck nach der Partie in Langenfeld.

Denn seine Jungs hatten zwar den Klassenerhalt eingetütet, allerdings steckte ihnen nun eine sicherlich vermeidbare Niederlage in den Knochen. „Bei uns hat vieles geklappt, wir haben gut in der Abwehr gestanden, unsere Torhüter waren auf dem Posten und im Angriff haben wir uns immer wieder sehr gute Chancen erspielen können“, berichtete THL-Trainer Struck. Aber das entscheidende fehlte: Der Ball fand zu selten den Weg ins Netz. „Wir haben einfach unfassbar viele Chancen liegen gelassen“, so Struck.

Viele Bälle landeten über oder neben dem Tor oder wurden vom guten Langenfelder Keeper pariert. „Die Torwartleistung von Langenfeld war überragend“, hielt Struck fest. Mit einer 13:11-Führung gingen die Gäste aus Lippe in die Pause, allerdings ließen sie in den ersten 30 Minuten schon viele Chancen ungenutzt. Dies setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort. „Unsere Einstellung passte und die Leistung in Abwehr und Angriff war auch gut, aber leider haben wir die Dinger nicht reingemacht. Es war schon fast zum Verzweifeln“, erklärte der THL-Coach.

Am Ende drehte Langenfeld die Partie dann nochmal und machte aus dem 21:23 ein 24:23 und hielt den Sieg am Ende fest. Trotz dieser Niederlage im Rheinland tritt das Team HandbALL aber auch in der Spielzeit 2019/2020 in der 3. Liga an.

„Natürlich freuen wir uns, dass wir unser Minimalziel, den Klassenerhalt, mit dem Team HandbALL im ersten Jahr erreicht haben“, so Geschäftsführer Andreas Sukop, der nun mit seinem Kollegen auf dieser Position, Andreas Blüsse, Planungssicherheit für die kommende Saison hat. „Wir wollen nun aber die Spieler in die Pflicht nehmen, dass sie die beiden noch ausstehenden Spiele gut gestalten und sich dann in der abschließenden Partie zu Hause gegen Großenheidorn mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Das soll ein riesen Dank dann an die Zuschauer sein, die uns im ersten Jahr schon so toll unterstützt haben.“

Nun stehen aber erst mal die Ostertage vor der Tür. Am Osterwochenende ist spielfrei, bevor es dann in 14 Tagen zu den Bergischen Panthern geht. „Wir werden in den kommenden Tagen die Trainingsintensivität etwas drosseln, damit unsere Spieler regenerieren können, um dann in den letzten beiden Partien nochmal voll angreifen zu können“, so Matthias Struck abschließend.

 

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

18.04.2019 19:45
3.Liga Nord, 19.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - HC Empor Rostock 27 : 27
18.04.2019 20:15
3.Liga Nord, 29.Spieltag
  
Mecklenburger Stiere Schwerin - TSV Burgdorf II 35 : 27
Letzte Aktualisierung: 18.04.2019 22:29:08
Legende: ungespielt laufend gespielt