Ein Punkt gegen alle Widerstände

3.Liga West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unser Team erkämpft einen Punkt gegen den Longericher SC und verweilt weiter auf dem 3. Tabellenplatz. In einer hart umkämpften Partie steht es am Ende 24:24 (14:13). Von Anfang an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in das unser TuS mit einem 1:0 startete.

Der Longericher SC konnte im Gegenzug jedoch direkt ausgleichen und blieb auch in der Folge dem TuS weiter auf den Versen (1:2, 2:3, 3:4). Dann drehten die Kölner den Spieß um und gingen ihrerseits erstmals mit zwei Toren in Führung (6:4). Keine der beiden Teams konnte sich aber im Laufe der ersten Hälfte mit mehr als zwei Toren absetzen, immer wieder wechselte die Führung. Das es mit einer knappen 14:13 Führung für den SC in die Halbzeit ging, entsprach voll und ganz dem Spielverlauf. Heiko Holtmann: »Unsere Taktik, in der Abwehr zwischen einer 3:2:1 und einer 6:0 Deckung zu wechseln, hat gut funktioniert. Das wir zur Halbzeit knapp zurücklagen, machte mir keine Kopfschmerzen – da war noch alles für uns drin.«

Zu Beginn der zweiten Halbzeit geriet die Partie dann für gut 15 Minuten etwas aus den Fugen, denn aus unerfindlichen Gründen rückte das Schiedsrichtergespann nun immer mehr in den Mittelpunkt des Spiels. Auf beiden Seiten gab es teilweise sehr unglückliche Entscheidungen, Spenge spielte über das gesamte Spiel gut 20 Minuten in Unterzahl – René Wolf sah gar eine rote Karte, obwohl er an der betreffende Spielsituation gar nicht beteiligt war.

Nach gut 45 Minuten beruhigten sich die Gemüter dann aber wieder ein wenig und die Konzentration lag nun wieder beim Handballspiel. Mittlerweile war der Longericher SC sogar auf 23:18 davongezogen und es schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Aber wie so oft in dieser Saison schon gesehen, verlor unsere Mannschaft nicht die Konzentration, kämpfte sich Tor um Tor in das Spiel zurück und schaffte gar in der 55. Minute den Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Fans sowieso schon wieder die lautstarke Vormachtstellung auf der Tribüne übernommen – einfach großartig! Die Longericher zeigten sich beeindruckt und musste in der 58. Minute nach langer Zeit wieder eine Führung der Spenger zum 23:24 hinnehmen. Für die Kölner reichte es danach nur noch zum 24:24 – ein gerechtes Remis. Unser Team hat an diesem Abend wieder sehr viel Moral bewiesen, sich nicht nur gegen einen starken Gegner wieder in ein schon verloren geglaubte Spiel zurückgekämpft, sondern am Ende auch einem Schwarz-Gelben-Gespann getrotzt.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.