Eine unerwartet große Nummer

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hätte dem OHV-Trainer jemand vor der Saison gesagt, seine Mannschaft würde mit 3:1 Punkten in die 3. Handball-Liga starten, hätte er das sofort unterschrieben. Jetzt aber schaut Arek Blacha mit gemischten Gefühlen auf den Einstand.

Denn 4:0 Punkte wären möglich gewesen. Mit Blick auf das nächste Heimspiel am Sonntag (17 Uhr, Sparkassen-Arena) ist er dennoch guter Dinge. Gegner ist das Team Handball Lippe II, punktgleicher Tabellennachbar.

Der Blick des OHV-Trainers zurück: Dieses Spiel seiner Mannschaft am vergangenen Sonnabend beim TuS Volmetal, es wirkt zwar immer noch nach. Die Auricher hatten zur Halbzeit deutlich geführt und gingen am Ende mit einem Punkt aus dem Spiel. Mit einigen Tagen Abstand sagt Blacha aber auch: „Trotz dieser kuriosen zweiten Halbzeit müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein.“ Als Aufsteiger nach zwei Spieltagen mit 3:1 Punkten dazustehen, wertet Blacha insgesamt als sehr guten Start.

Der Saisoneinstand aus Sicht des Lipper Trainers: Das Unentschieden zuletzt gegen LiT fühlte sich für Matthias Struck wie ein Sieg an. Mit fünf Toren hatte seine Mannschaft Mitte der zweiten Halbzeit zurückgelegen und 30 Sekunden vor Schluss noch zum 29:29 ausgeglichen. „Wir feiern 3:1 Punkte erst mal und dann geht es nächste Woche weiter. Und da wollen wir dann zwei Punkte in Aurich holen“, hatte Struck nach dem Spiel gesagt.

Der Gegner des OHV: Das Team Handball Lippe II ist eine Kooperation aus zwei Vereinen: dem TBV Lemgo und der HSG Augustdorf/Hövelhof. Seit vergangener Saison spielt das Team in der 3. Liga und hat dort den Startplatz der Lemgo Youngsters eingenommen.

So schaut der OHV-Trainer auf die nächste Aufgabe: Vergleicht er das Team Handball-Lippe II mit den beiden bisherigen Gegnern, stuft er es als das stärkste der Drei ein. Das hatte er im Vorfeld nicht gedacht. In der vergangenen Saison belegten die Lipper am Ende den ersten Nichtabstiegsplatz. Und auch, als die Mannschaft noch unter Lemgo Youngster antrat, gehörte sie meist zu denen im unteren Tabellendrittel „Die Lipper sind für mich überra-schend stark gestartet“, sagt Blacha. Zum Auftakt bei den SG Menden-Sauerland Wölfen gewonnen, gegen LiT Tribe Germania unentschieden gespielt – „das ist schon eine große Nummer. Im Angriff sehr flexibel und variabel“, so der OHV-Trainer. Aber seine Mannschaft hat nicht weniger stark begonnen und Selbstvertrauen getankt.

Das hat sich personell bei den Lippern getan: Einem Abgang stehen drei Neuzugänge gegenüber, die Struck als absolute Verstärkung einstuft. Deshalb geht er auch davon aus, dass er, Struck, nicht mehr selbst aktiv ins Spielgeschehen eingreifen muss wie noch in der vergangenen Saison und sich ganz auf seine Aufgabe als Trainer konzentrieren kann. Struck traut seiner Mannschaft zu, in dieser Saison eine gute Rolle zu spielen.

Die personelle Ausgangslage des OHV gegen das Lipper Team: Ein dickes Fragezeichen steht verletzungsbedingt hinter dem Einsatz von Kreisläufer Jannes Hertlein. Er hat sich im Spiel beim TuS Volmetal eine Adduktorenzerrung zugezogen. „So etwas passiert immer wieder. Kann Jannes nicht spielen, müssen wir seinen Ausfall kompensieren. Der Kader ist groß“, sagt Blacha.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

25.10.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 10.Spieltag
  
Ahlener SG - Longericher SC Köln 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 10.Spieltag
  
TSV Altenholz - HSG Ostsee N/G 0 : 0
3.Liga Mitte, 10.Spieltag
  
HSG Bieberau/Modau - HSG Dutenhofen II 0 : 0
3.Liga Nord-West, 10.Spieltag
  
SG Menden Sauerland Wölfe - VfL Gummersbach II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.10.2019 10:38:05
Legende: ungespielt laufend gespielt