Hagen weiter auf Kurs

Foto: Heinz Zaunbrecher

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem beeindruckenden Heimsieg eröffnet die Eintracht den dritten Spieltag in der 3. Liga Nord/West und holt seinen dritten Sieg in Folge. 1400 Zuschauer sahen in der ausverkauften Krollmann Arena ein anfangs packendes Spiel, in dem sich der VfL am Ende aber klar durchsetzt.

VfL-Trainer Ulli Kriebel (s. Foto) war angetan vom ersten Volmederby als Trainer: ,,Die Stimmung war überragend, so macht es Spaß Handball zu spielen.”

Leicht wollten die Stadtnachbarn es der Eintracht aber nicht machen. Sie waren von der ersten Minuten an agressiv im Spiel und von Anfang an zeigte sich, dass sich der Sieg auch nur durch eine gewisse Härte verdient werden konnte. Nach zehn gespielten Minuten glich Jan-Lars Gaubatz zum 6:6 aus. Ab dann kam die Abwehr des VfL erst so richtig ins Spiel, ließen kaum mehr was zu und das Tempospiel durch Maxi Lux und Daniel Mestrum konnte beginnen. Mit einer 3:0 Torfolge zwang man TuS-Trainer Christoph Ibisch zur ersten Auszeit. Kriebel: ,,Wir haben uns einen besseren Start erhofft, kamen schwer rein. Nach und nach haben wir durch unser Tempospiel Sicherheit gewonnen.” Mit jedem Tor bekam die Eintracht mehr Selbstverständnis in ihre Aktionen und auch dank Nils Dresrüsse, der wieder eine Glanzleistung im Tor ablieferte, konnte man den Vorsprung auf 15:8 zur Halbzeit ausbauen.

Spätestens nach dem 18:9 in der 40. Minute war allen Beteiligten in der Krollmann Arena klar, dass es hier nur einen Sieger geben konnte. Zu sicher stand nun die Defensive, dennoch wurden im Angriff noch zu oft 100%ige Torchancen ausgelassen. Ulli Kriebel rotierte durch, konnte seinem Stammpersonal eine Pause gönnen und so der Jugend Spielzeiten schenken. Mit Theo Bürgin und Christopher Funke kamen wieder zwei aktuelle A-Jugendliche zum Einsatz, zusätzlich saß mit Hendrick Stock ein weiterer auf der Bank. ,,Die Jugendförderung ist für uns ein ganz zentrales Thema, wir wollen die jungen Wilden auch belohnen und ihnen ihre Minuten geben. Jeder Spieler bekommt seine Spielanteile, wir möchten unseren ganzen Kader weiterentwickeln”, erklärte Ulli Kriebel den konsequenten Weg der Grün-Gelben, auf die eigene Jugend zu setzen.

Angefeuert vom Publikum spielten seine Schützline weiter aufs Tor, die aufopferungsvoll kämpfenden Taler hatten nichs mehr entgegenzusetzen und so gewinnt die Eintracht am Ende, auch in der Höhe, verdient mit 28:16.

Am 14. September reisen wir nach Augustdorf, wo uns das Team Handball Lippe II erwartet. Auch das wird kein leichter Gang, aber Ulli Kriebel möchte die Serie weiter ausbauen: ,,Wir gucken von Spiel zu Spiel, wollen jedes Spiel in der Saison gewinnen. 6:0 sind schön, aber kein Grund für uns sich auszuruhen.”

Heimsieg: VfL Eintracht Hagen – TuS Volmetal 28:16 (15:8)

Eintracht: Nils Dresrüsse, Tobias Mahncke, Tim Brand (1), Theo Bürgin, Christopher Funke (1), Tilman Pröhl (1), Maximilian Lux (10), Valentin Schmidt, Hendrick Stock, Kim Voss-Fels (4), Tom Bergner (2), Jan-Lars Gaubatz (3), Lukas Kister (1), Daniel Mestrum (4), Tim Stefan (1), Damian Toromanovic.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

15.09.2019 17:00
3.Liga Mitte, 04.Spieltag
  
HSG Hanau - SG Leipzig II 35 : 22
3.Liga Nord-Ost, 04.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim - Oranienburger HC 34 : 19
3.Liga Nord-West, 04.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - Wilhelmshavener HV 18 : 32
3.Liga Mitte, 04.Spieltag
  
SG Nussloch - HG Oftersheim/Schwetzingen 21 : 17
  
Northeimer HC - HSG Bieberau/Modau 22 : 34
Letzte Aktualisierung: 15.09.2019 20:08:15
Legende: ungespielt laufend gespielt