Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Nachdem der HSV Hannover in der vergangenen Woche bekannt gegeben hat, dass Olaf Seegers den Verein im Sommer verlassen wird, kann nun verkündet werden, dass mit Till Dreißigacker ein ehemaliger Anderter das Amt des Co-Trainers im Sommer übernehmen wird.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Spieker Fotografie

Der NHC hat sein Heimspiel gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden mit 36:33 (16:19) gewonnen und damit zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Weil auch der TV Kirchzell sein Heimspiel gewann beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge weiterhin nur einen Punkt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bild: HSV Hannover

Nachdem in den letzten Wochen beim HSV Hannover zunächst die Trainerpersonalie geklärt und in der Folge auch die ersten Spielertransfers vollzogen werden konnten, hat sich der künftige Trainer der 1. Herren des TSV Anderten, Robin John, dafür entschieden einen neuen Co-Trainer zu installieren und somit ohne Olaf Seegers (siehe Foto) in die kommende Saison zu gehen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Verein)

In einer wahren Abwehrschlacht erkämpft die HG Hamburg-Barmbek sich einen Punkt beim TuS Vinnhorst. Gegen den Tabellendritten trennte man sich mit 19:19 (6:9) und holt das erste Unentschieden in der Saison.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Foto-Lächler)

Viel vorgenommen, hatten sich die Jungrecken der TSV Hannover-Burgdorf II für das Nachbarschaftsduell in der 3.Liga Nord-Ost beim HSV Hannover-Anderten. Mit einem Erfolg sollte im Kampf um den Klassenerhalt ein Zeichen an die Mitkonkurrenten gesetzt werden.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Uwe Serreck)

650 Zuschauer in der Misburger Sporthalle hielt es in den letzten Minuten des Derbys in der dritten Liga Nord-Ost zwischen dem HSV Hannover und der TSV Burdorf II nicht mehr auf den Plätzen. Beide lieferten sich vor allem nach der Pause einen Kampf auf Biegen und Brechen. Wie im Hinspiel gab es ein Wimpernschlagfinale.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Da musste man sich dann doch mal die Augen reiben, wenn man zur Halbzeit des Spiels gegen die HG Hamburg Barmbek auf die Anzeigetafel blickte. Ja wirklich, da stand 6:9. Was zuvor geschehen war, hatten die Fans des TuS so auch lange nicht mehr gesehen.

Weitere Beiträge ...