HSV Hannover reist zur HSG Ostsee

(Foto: Uwe Serreck)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der HSV Hannover hat am Sonnabend (16 Uhr) bei der HSG Ostsee ein enorm wichtiges Spiel vor der Brust.

„11:11 Punkte sind okay, aber wir haben noch nichts erreicht“, warnt Trainer Stephan Lux vor der kniffligen Partie beim Aufsteiger, stellt aber klar: „Es ist unser Anspruch, da zu gewinnen.“ In fremden Hallen klappt es für die Anderter bisher ohnehin sehr gut. Neben dem Remis beim TuS Vinnhorst stehen vier Siege zu Buche. Darauf ausruhen sollte sich die Mannschaft nicht“, betont Lux, der am Montag und Dienstag mit einem grippalen Infekt das Bett hüten musste. Die Beschwerden begannen schon am vergangenen Sonnabend bei der Heimpleite gegen Schwerin.

Das Spiel konnte dann nicht wirklich zu einer Verbesserung der körperlichen Befindlichkeit des Anderter Trainers beitragen: „Wenn wir so spielen, verlieren wir mit zehn Toren.“ Es gilt in Grömitz vor allem den Kampf anzunehmen, denn – „geschenkt wird uns nichts“, weiß der HSV-Trainer. Umso mehr schmerzt der Ausfall von Kreisläufer Sascha Muscheiko (Foto), der aufgrund von Knieproblemen wird nicht dabei sein. Das Ergebnis der MRT-Untersuchung lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Im schlimmsten Fall könnte das Jahr für den Abwehrchef bereits gelaufen sein.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

13.12.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 16.Spieltag
  
HSG Bergische Panther - VfL Eintracht Hagen 0 : 0
  
Longericher SC Köln - Wilhelmshavener HV 0 : 0
3.Liga Nord-Ost, 16.Spieltag
  
TSV Burgdorf II - Handball Hannover-Burgwedel 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 09.12.2019 01:44:39
Legende: ungespielt laufend gespielt