NHC doppelt im Einsatz

(Foto: Verein)

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am vergangenen Wochenende war das Northeimer Drittliga Team zweifach im Einsatz. Am Freitag spielt das Team beim HSV Hannover und verlor mit 27-34 (14-16). Gegen das 3. Liga Team aus der Staffel Nord-West agierte der NHC gegenüber den ersten zwei Vorbereitungsspielen deutlich verbessert.

Man agierte in den ersten 30 Minuten in einer offensiven 3-2-1 Deckung und im zweiten Abschnitt im 6-0 Verbund. Gewechselt wurde Blockweise im 15 Minuten Rhythmus. Das Engagement stimmte und bis Mitte der 2. Halbzeit führte der NHC knapp. Die letzten 15 Minuten waren dann nicht so erfolgreich und man sah was noch verbessert werden kann. Das Spiel brachte wichtige Erkenntnisse und war ein Schritt nach vorn.

NHC: Eggert, Wenderoth; Meyer 5, Becejac 1, Neufing, Springer 2, Hoppe, Wilken 1, Gerstmann 6, Bode 2, Buhinicek, Wodarz 6.

Am Sonntag folgte der zweite Auftritt gegen die Gäste vom HC Eintracht Hildesheim. Gegen einen künftigen Ligakonkurrenten aus der Staffel Nord-Ost verlor der NHC mit 26-32 (12-16). Das erste Heimspiel seit März in der Schuwallhalle verfolgten 160 Zuschauer. Groß war die Freude endlich einmal wieder live dabei sein zu dürfen. Das mit dem Landkreis abgestimmte Hygienekonzept funktionierte gut, da alle Zuschauer sehr respektvoll mit den Auflagen umgingen. Die Eintracht geht als einer der Meisterschaftsfavoriten in die künftige Saison und lag schnell 2-0 und 3-1 vorn. Dann kam das Heimteam jedoch mit ihrer engagierten offensiven Deckung und mutigen Würfen im Angriff besser ins Spiel und glich beim 6-6 erstmalig aus. Hinten wurde gegen die körperlich starken Hildesheimer geackert, Glenn-Louis Eggert hielt was durch kam und nach vorne wurde weiter mutig agiert. Tim Gerstmann hatte die Spielsteuerung gut im Griff. Das Kreisläufer Spiel über Paul Hoppe zeigte sich verbessert und Meyer und Gerstmann trafen aus der Distanz. Der NHC führt nach 20. Minuten mit 10-9 und später auch noch mit 12-11. Bis zur Pause ließ man etwas locker und lag so 12-16 zurück.

Die zweite Halbzeit wurde mit einer defensiveren Deckungsformation begonnen. Eintracht startete erneut gut und führte schnell mit sechs Toren. Danach wachte der NHC wieder auf und kam bis auf vier Tore und später auf drei Tore heran. Mit zunehmender Spielzeit machte sich der Kräfteverschleiß allerdings bemerkbar und es wurde nicht mehr optimal abgeschlossen. So setzte Hildesheim nach und erhöhte bis zum Abpfiff auf 26-32. Dieses Spiel war aber ebenfalls eine Weiterentwicklung und zeigt, das Team und Trainer auf dem richtigen Weg sind.

NHC: Eggert (1. - 30.), Wenderoth (31. - 60.); Meyer 4, Becejac 2, Mönnecke, Springer, Neufing, Hoppe 4, Wilken 1, Gerstmann 4/1, Bode 1, Buhinicek 1, Stöpler 3/2.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.