Sportstadt Schwerin organisiert ab 7.7. Aktionen für Fans

Foto: Barbara Arndt

3.Liga Nord-Ost
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Immense Einnahmeverluste, schwierige Verhandlungen mit Sponsoren, keine Planungssicherheit für die neue Saison: Die leistungsorientierten Spitzensportvereine der Landeshauptstadt leiden unter den gravierenden Folgen der Corona-Pandemie.

„Wir kämpfen um das Überleben unserer Top-Teams. Das ist einer der wichtigsten Fights für den Schweriner Spitzensport. Diesen wollen wir jetzt gewinnen", sagt Michael Evers, Chef des SSC Palmberg Schwerin und

Sprecher der Interessengemeinschaft Sportstadt Schwerin. Unter dem Motto „Damit es so bleibt!" haben sich fünf Vereine (neben den Volleyballerinnen auch die Fußballer des FC Mecklenburg, die  Box-Talente vom SC Traktor sowie die Handballer und Handballerinnen von den Mecklenburger Stieren und dem SV Grün-Weiß) zusammengeschlossen. Mit einer Stimme werben sie um Unterstützung und organisieren gemeinsam Aktivitäten für die Fans.

„Unsere Veranstaltungsreihe, bei der jeder dabei sein kann, startet am 7. Juli. Zum Auftakt gibt es eine große Solidaritätsaktion, bei der alle, die sonst die Tribünen bevölkern, unterschiedliche Tickets zugunsten der Top-Ballsport-Mannschaften unserer Stadt erwerben können. Dieses Event ist kein klassisches Spiel, sondern ein fiktives Event, bei dem alle ihre Unterstützung dem Spitzensport geben können. Vorbereitet wird ein halbstündiges Streaming-Angebot mit vielen Informationen zur Interessengemeinschaft Sportstadt Schwerin, einer Tombola und Überraschungen", sagt Patrick  Bischoff, designierter Geschäftsführer bei den Mecklenburger Stieren und ebenfalls Sprecher der Initiative. Sportarten übergreifend können die Fans eine Menge erfahren und natürlich gewinnen. „Das geht mit etwas Glück bei der Tombola. Noch wichtiger ist das Mitmachen. Alle Erlöse der Soli-Tickets, die über einen online-Shop der Homepage sportstadt-schwerin.de verkauft werden, kommen eins zu eins bei den Vereinen an. Das hilft uns, diese schwierige Phase zu überwinden und so schnell es geht wieder die großartigen Sporterlebnisse in Schwerin zu ermöglichen", so die beiden Sprecher.

Soli-Tickets (mit Wahl des jeweiligen Lieblingsvereins) gibt es zum Preis von 7 Euro. Für 28 Euro erhalten Sportfans das Heldenticket und unterstützen damit die beiden Handballmannschaften, die Volleyballdamen und die Fußballer. Wer sich für ein VIP-Ticket (100 Euro) entscheidet, bekommt nach Wahl seines Vereins ein neues Saisontrikot mit Autogrammen der jeweiligen Spieler dazu. Alle Soli-Tickets nehmen automatisch an der Verlosung attraktiver Preise teil.

Den Auftakt der Event-Reihe, die für den Zusammenhalt in der Sportstadt Schwerin steht, können Ticketinhaber am 7. Juli ab 19 Uhr in ausgewählten gastronomischen Einrichtungen und über das City-WLAN der Stadtwerke Schwerin auf mobilen Endgeräten erleben. Es folgen gemeinsame  Sporttage unter dem Motto „Eine Stadt lebt..." – Handball (11.8.), Volleyball (8.9.), Fußball ( 13.10.) und Boxen (10.11.) jeweils um 18 Uhr– beginnend auf dem Schlachtermarkt. „Für das Event der Handballer sei an dieser Stelle schon mal verraten, dass wir ein Spiel vorbereiten, welches im Livestream zu sehen ist", kündigt Patrick Bischoff an. Zunächst gilt es jedoch, für die Hilfsaktion einen „Zuschauerrekord" beim Verkauf der Soli-Tickets aufzustellen. Mit Plakaten und in den sozialen Netzwerken werben die Spitzensportler für die einmalige Aktion. Damit es so bleibt – in der Sportstadt Schwerin.

Foto: Die Profis Simeon Cunrady, Christian Zufelde, Anne Weier und Marie Schölzel setzen auf den Erhalt der großen Attraktivität des leistungsorientierten Sports in Schwerin.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

Es finden keine Begegnungen statt.