Die Fahrt der HSG Falken führt nach Gelnhausen

(Foto: Jürgen Pfliegensdörfer)

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Und an diesem Samstag (15. Februar) folgt beim TV Gelnhausen das nächste Derby. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Schmid wird sich auch noch heute mächtig ärgern, dass man die Heimpartie in einem sehr emotionalen Spiel in der letzten Spielsekunde noch verloren geben musste.

Es stand 25:25-Unentschieden, als die letzte Situation der Partie einen Siebenmeter für die Gäste brachte. Nervenstark verwandelte Jonathan Malolepszy diesen Ball und der Jubel bei Gelnhausen war deutlich zu hören. In Gelnhausen treffen übrigens auch die Brüder Robin und Cedric Marquardt aufeinander. Mal sehen, wer sich von beiden am Ende in Szene setzen kann. Wenn um 19.30 Uhr der Anwurf erfolgt, sind hoffentlich viele Fans aus Groß-Bieberau mit dabei. Die Unterstützung wird die Mannschaft brauchen.

Ganz besonders auch aus der Tatsache, dass ab sofort die SG Nußloch ihre Mannschaft zurückgezogen hat und dadurch als erster Absteiger feststeht. Das hat insbesondere Auswirkungen auf das Falkenteam, denn leider sind ab sofort die beiden in der Saison erkämpften Siege nichts mehr wert. Die vier Punkte werden abzogen und das wirkt sich natürlich auch auf den Tabellenstand aus. Schade, denn es waren zwei ganz hervorragende Spiele der HSG Falken gegen einen Gegner, der sich vor der Runde als einer der Aufstiegsaspiranten nannte. (pfl)

Foto: Robin Büttner (HSG Falken)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

21.02.2020 20:00
3.Liga Mitte, 18. Spieltag
  
HSG Rodgau Nieder-Roden - TV Großwallstadt 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.02.2020 08:32:04
Legende: ungespielt laufend gespielt