Hanau setzt sich souverän durch

Bild: Moritz Göbel

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Einen vergleichsweise ruhigen Abend verlebten die 390 Zuschauer am Sonntag beim Spiel der HSG Hanau gegen den HC Elbflorenz II. Die Grimmstädter setzten sich vor 390 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle souverän gegen die Gäste aus Dresden mit 33:24 (17:9) durch.

Mit 16:12 Punkten bleiben die Hanauer somit weiterhin auf dem sechsten Tabellenplatz.

„Wir wollten im Vergleich zu den vergangenen Spielen noch etwas draufpacken und uns als Mannschaft weiterentwickeln. Ich denke, dass ist uns gelungen. Auch wenn wir nach einer sehr guten ersten Hälfte im zweiten Abschnitt nicht mehr so griffig waren“, sagte HSG Coach Oliver Lücke nach dem Spiel.

In der Tat: Die HSG Hanau startete bärenstark. Angeführt von Spiritus Rector Yaron Pillmann machten die Gastgeber von Beginn klar, wer Herr im Haus ist. Bereits nach sechzehn Minuten führte man mit 10:4. Diesen Vorsprung ließ man sich in der Folge nicht mehr aus der Hand nehmen. Im Gegenteil: man baute ihn bis zum Pausenstand von 17:9 auf acht Tore aus.

Im Angriff überzeugten die Hanauer mit konzentrierten Abschlüssen sowie schönen Anspielen und in der Abwehr stand die 6:0-Formation sicher. Dazu steigerte sich Keeper Sebastian Schermuly von Minute zu Minute und gab seinen Vorderleuten den nötigen Rückhalt.

Michael Malik (siehe Foto) war an diesem Abend mit elf Treffern, davon vier verwandelten Siebenmetern, der treffsicherste Schütze der Hanauer. Es folgten Luca Braun, Marius Brüggemann und Pillmann mit jeweils vier Toren.

Bemerkenswert war der erste Einsatz von Jan-Eric Ritter nach langer Verletzungspause. Unter großem Applaus betrat der Mittelmann in der 23. Minute erstmals wieder das Spielfeld. Mit einem Treffer belohnte sich der Rechtshänder für seinen Einsatz.

Am Ende erspielten sich die Gastgeber einen nie gefährdeten 34:23-Erfolg. „Wir haben uns gut vorbereitet, kamen aber schlecht ins Spiel. Der Sieg der Hanauer geht in Ordnung“, sagte Gästetrainer Erich Reich.

Für die Hanauer geht es am kommenden Sonntag (17 Uhr) zum Tabellenzweiten SG Nußloch, bevor man zum letzten Heimspiel des Jahres am Samstag, den 14.12. (20 Uhr), die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II zum Weihnachtsspiel empfängt.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

20.12.2019 19:30
3.Liga Nord-West, 17.Spieltag
VfL Eintracht Hagen - Ahlener SG 0 : 0
20.12.2019 20:00
3.Liga Nord-West, 17.Spieltag
LIT Tribe Germania - Team HandbALL Lippe II 0 : 0
3.Liga Mitte, 17. Spieltag
HSG Bieberau/Modau - SG Nussloch 0 : 0
3.Liga Nord-West, 17.Spieltag
SG Menden Sauerland Wölfe - SG Schalksmühle 0 : 0
3.Liga Mitte, 17. Spieltag
TV Kirchzell - HSG Hanau 0 : 0
20.12.2019 20:15
3.Liga Mitte, 17. Spieltag
HG Oftersheim/Schwetzingen - HSG Rodgau Nieder-Roden 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2019 04:13:27
Legende: ungespielt laufend gespielt