Knappe Niederlage in Hanau

Foto: Spieker Fotografie

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Northeimer HC verlor auch sein zweites Auswärtsspiel in Folge knapp, diesmal mit 28:31 bei der HSG Hanau. Damit verbleibt der NHC weiterhin auf Tabellenplatz 14. Den besseren Start erwischten diesmal die Hausherren die schnell mit 2:0 in Führung gehen konnten.

Doch der NHC fing sich schnell und konnte seinerseits mit 2:3 in Führung gehen. Bis zum 10:10 war es eine Partie auf Augenhöhe. Dann gelang es den Hanauern sich immer weiter absetzen, da der NHC im Angriffsspiel zu Nachlässig mit seinen Chancen umging und hinten in der Abwehr nicht im Verbund arbeitete. Kurz nach der Pause stand 21:15 für die HSG Hanau. Doch der NHC gab nicht auf und verkürzte immer weiter bis auf 26:27. Letztendlich fehlte das nötige Quäntchen Glück um etwas Zählbares mit auf die Heimreise zu nehmen. Besonders in der Abwehr war der NHC zu passiv und ließ dem Hanauer Rückraum zu viel Spielraum. Ebenfalls bekam man die starken Kreisläufer der Hausherren die gesamte Spieldauer nicht in den Griff. In der Offensive fand man zwar immer wieder gute Lösungen besonders aus der zweiten Welle letztendlich war aber auch die Angriffsleistung nicht konstant genug um das Spiel zu gewinnen.

Der Fokus liegt in den kommenden Tagen nun auf der Vorbereitung auf das Spiel gegen den HSC Bad Neustadt am Sonntag den 02.02. um 17:00 Uhr in der Schuhwallhölle. Hier soll wieder ein Heimerfolg eingefahren und die ansteigende Form in 2020 bestätigt werden.

NHC: Ullrich, Martinovic, Wenderoth; Meyer, Iliopoulos 5, Lange 6/2, Seekamp 5, Springer, Hempel, Wilken, Gerstmann 3, Buhinicek, Nowak 5 (Foto), Stöpler 1, Wodarz 3.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren