25
So, Okt
32 New Articles

Teampräsentation der Baggerseepiraten

Foto: Verein

3.Liga Mitte
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Knapp 100 Baggerseepiraten folgten am vergangenen Donnerstag der Einladung zur alljährlichen Teampräsentation der 3. Ligateams. Das „Strandbad Rodgau“ – so der offizielle Name des Nieder-Röder Badesees bot dafür einen angemessenen Rahmen.

Pünktlich um 18.30 h eröffnete HSG-Vorstand Reinhard Pietschmann die Veranstaltung und bedankte sich zunächst für die Unterstützung bei allen Fans, Sponsoren und Gönnern. Dann überließ er dem anwesenden Bürgermeister Jürgen Hoffmann das Mikrofon, der in seiner kurzen Rede die sportliche Bedeutung der beiden Teams hervorhob und zugleich das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer würdigte. Weiterhin lobte er das gemeinsam erarbeitete Hygienekonzept und bat alle eindringlich um dessen Einhaltung: „Nur so kommen wir gut durch diese schwierige Zeit“.

Das unterstrich anschließend auch Reinhard Pietschmann, der allen noch einmal deutlich vor Augen führte, dass eine Abteilung wie die HSG mit ihren über 20 Mannschaften gerade in Corona-Zeiten nur mit viel geopferter Freizeit am Laufen gehalten werden kann: „Die Aufgaben, denen wir gegenüberstehen, sind in den letzten Monaten immer größer geworden. Hygienekonzept, Trainingspläne, Ticketing-System oder Kostenkontrolle sind nur ein paar Stichworte, die ich hier in den Raum werfen will.“ Insbesondere die sich dynamisch verändernden Corona-Auflagen sorgten da doch für einige Kopfschmerzen. „Umso wichtiger ist es in diesen Zeiten, dass wir gemeinsam anpacken und gerade für unsere Jugend die Voraussetzungen für eine möglichst reibungslose Saison geschaffen haben“, führte Pietschmann weiter aus.
Bei der anschließenden Teampräsentation wurden dann die beiden HSG-Flaggschiffe vorgestellt. Insbesondere im Damenbereich gab es einige personelle Veränderungen, sowohl auf- als auch abseits des Spielfeldes. So teilen sich Jana Hessler und Jule Neubauer ab dieser Saison die sportliche Leitung des Damenbereiches. Der langjährigen Leiterin Liane Keller, die sich in die „zweite Reihe“ begibt, dankte Reinhard Pietschmann ausdrücklich für die jahrelang in vorderster Front geleistete Arbeit. Ebenso neu auf dem Piratenschiff ist Christian Grzelachowski, der als Cheftrainer mit seiner verjüngten Truppe den achten Tabellenplatz anpeilt und dabei vor allen Dingen „die eigenen Talente weiter fördern möchte“.

Im Herrenbereich setzen die Rodgauer weiter auf Kontinuität. „Damit sind wir in den letzten Jahren gut gefahren“, betonte der sportliche Leiter und Kapitän Marco Rhein. „Der einzige externe Neuzugang Felix Mann ist sehr gut aufgenommen worden und fühlt sich spätestens seit dem Trainingslager zu recht auch als waschechter Baggerseepirat“. Angesichts der Tatsache, dass es bei 18 Mannschaften in der Staffel Mitte schon rein terminlich eine knallharte Runde werden dürfte, war der Wunsch von Trainer Redmann nur allzu verständlich: „Nachdem wir mit Platz 3 in der abgelaufenen Runde das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte geholt haben, ist unser Ziel das vordere Tabellendrittel. Ich hoffe zudem auf eine verletzungsfreie Saison, die nicht durch übermäßig viele Verlegungen total verzerrt wird. Wir betreten in vieler Hinsicht Neuland, aber ich bin optimistisch, dass wir auch diese stürmischen Zeiten meistern“, so der Cheftrainer, der mittlerweile in der vierten Saison bei den Baggerseepiraten das Ruder fest in der Hand hat.

Zum Abschluß der gelungenen Veranstaltung wies Reinhard Pietschmann noch einmal auf das neue Streaming-Angebot bei den Herren hin, appellierte aber auch an die HSG-Fans „weiter in die Halle zu kommen, um die anderen Mannschaften zu unterstützen“.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren