23
Fr, Apr
0 New Articles

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Rene Haude)

Nach 60 gespielten Minuten trennen sich die Rhein-Vikings und der TuS Volmetal mit 24:24. Mit Spielbeginn war für die Wikinger klar, dass die Hagener mit einer ordentlichen Dosis Selbstbewusstsein und Motivation angereist waren.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: nb-photography

In einem starken Topspiel beider Mannschaften setzt sich die Eintracht am Ende mit 27:22 (10:10) durch und übernimmt vorübergehend die Tabellenspitze. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigten die Grün-Gelben eine starke Leistung und wurden von 1400 Zuschauern in der ausverkauften Krollmann Arena getragen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Vareler Handballer haben am Dienstag das letzte Mannschaftstraining in dieser Saison absolviert, nun steht der langersehnte Urlaub für die Spieler an. Mit Hausaufgaben versehen wurden die Spieler in die Ferien verabschiedet, am heutigen Sonntag stand für die bereits zur Verfügung stehenden Spieler ein Spiroergometrie-Test auf dem Programm.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Foto: Uwe Serreck

Handball-Drittligist Wilhelmshavener HV hat auf den verletzungsbedingten Ausfall von Miladin Kozlina reagiert und mit Domagoj Srsen einen neuen Abwehrchef verpflichtet.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Peter Pisa

Das Warten hat ein Ende. Am Samstag, 19.30 Uhr, empfängt der ThSV Eisenach die HSG Konstanz zum Hinspiel der Aufstiegsrelegation zur 2. Bun-esliga in der Werner-Aßmann-Halle. Eine Woche später am 18. Mai, 20 Uhr, findet das Rückspiel in derKonstanzer „Schänzle-Hölle“ statt.

Hintergrund der Aufstiegsspiele ist die Verkleinerung der 2. Bundesliga von 20 auf 18 Mannschaften. In dieser Saison steigen in der stärksten zweiten Liga der Welt daher fünf Teams ab und nur drei der vier Drittliga-Meister auf.

Jetzt heißt es schnell sein: Ein Großteil der 1800 Tickets für das Heimspiel der HSG Konstanz am 18. Mai, 20 Uhr, mit der Entscheidung über den Aufstieg sind bereits über neue Dauerkarten und den Vorverkauf bei den letzten Heimspielen abgesetzt worden. Die restlichen Plätze (20 Euro, 16 Euro ermäßigt, Stehplätze 12 Euro) sind ab sofort über www.hsgkonstanz.de/tickets im Online-Vorverkauf erhältlich.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, deutschlandweit an über 3.000 Vorverkaufsstellen Tickets zu erwerben. Darunter alle SÜDKURIERGeschäftsstellen
sowie in Konstanz die Tourist-Information im Hauptbahnhof, Buch-Kultur Opitz am St.-Stephans-Platz 45 und das Mainau-Servicezentrum. Unter
01806 700 733 steht zudem eine rund um die Uhr erreichbare Tickethotline zur Verfügung. Dauerkarten der Saison 2018/19, Gutscheine, Anrechts-scheine oder sonstige Vergünstigungen gelten bei den Relegationsspielen nicht.

Am Samstag steigen die Hinspiele der ersten Runde. Ostmeister Eisenach ermittelt im direkten Duell mit dem Süddeutschen Meister HSG Konstanz genauso einen direkten Aufsteiger in Liga zwei wie Rostock und Krefeld im Aufeinandertreffen des Nord- und Westchampions. Die Entscheidung zwischen der HSG und Eisenach fällt im Rückspiel am 18. Mai in Konstanz. Der Gesamtsieger und Aufsteiger wird im Europapokal-Modus ermittelt. Die Wertung erfolgt zunächst nach Punkten, bei Punktgleichheit nach der besseren Tordifferenz und bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz nach der höheren Zahl der auswärts geworfenen Tore. Ist auch dann noch keine Entscheidung gefallen, wird sie direkt nach dem Rückspiel ohne Verlängerung durch Siebenmeterwerfen herbeigeführt. Die Verlierer der beiden Erstrundenpaarungen bekommen am 25. Mai und 1. Juni eine zweite Chance und
ermitteln wieder in Hin-und Rückspiel den dritten Zweitliga-Aufsteiger.

Insgesamt drei Fanbusse werden die HSG Konstanz nach Thüringen begleiten. Ein paar Plätze für den großen Fanbus sind noch für 25 Euro inklusive kostenloser Getränke im Bus über Christian Riether unter Tel.: 0177/6510009 buchbar. Abfahrt ist am Spieltag um 11 Uhr an der Schänzle-Sporthalle, die Rückfahrt ist gegen 22.30 Uhr geplant.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am morgigen Samstag (19 Uhr/Ostermann Forum) hat die zähe Drittliga-Rückrunde mit dem letzten Saisonauftritt gegen die SG Menden-Sauerland Wölfe für den Leichlinger TV ein Ende. Endlich, mögen einige aus dem Pirates-Umfeld ob der zeitweise dramatischen Verletzungssituation sagen.

Weitere Beiträge ...