Auswärtssieg für Drachen!

Foto: Jenny Seidel

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach langer Durststrecke in der Fremde haben unsere DRAGONS in Augustdorf endlich den lang ersehnten Auswärtssieg gelandet. Großen Respekt zollte das Trainerteam Dragunski/Müller/Reckzeh bereits im Vorfeld der Spielgemeinschaft aus dem Lipperland, bei der sich die jungen, talentierten Spieler für den Bundesligisten TBV Lemgo präsentieren.

Die SGSH-DRAGONS erwischten einen Traumstart; obwohl den ersten Treffer des Abends das THL markierte. Nach neun Minuten und Toren von Hüller, Schetters, Klasmann, Frenzel und Diehl stand es 3:7 und Matthias Struck zog die Grüne Karte. Die Ansprache brachte nur minimalen Erfolg; denn unsere Dragons blieben dem Konzept treu, das Mark Dragunski seinen Spielern verordnet hatte: Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Der Tore Vorsprung blieb konstant. Immer dann, wenn es schien die Gastgeber kommen in die Nähe des Ausgleichs, warfen die DRAGONS ihre Erfahrung, und wie schon gesagt, große Geduld in die Waagschale, dazu noch ganz wichtige Tore. Wenn es hin und wieder etwas holpriger im Drachenspiel wurde und das Team HandbALL Lippe sein Tempospiel aufzuziehen begann, war Juliàn Borchert mit Glanzparaden zur Stelle. Und auf der anderen Seite war uns auch das Glück des Tüchtigen hold, als einige nicht so gute Würfe irgendwie ins Netz des Gegners kullerten... Natko Merhar markierte den 15:18 Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt ging es deutlich enger zu. Team HandbALL Lippe kam durch zwei Tore hintereinander (31. Min Engelhardt 32. Min Hansen) zum Anschlusstreffer (17:18). Der Hallensprecher drehte nun das "1954er TOR TOR TOR -Geschrei" von Herbert Zimmermann einige Dezibel lauter und weckte die Zuschauer.

Unsere Dragons blieben cool, obwohl es weiter sehr eng zuging. 39. Minute: Kai Bekston erhielt seine erste 2 Minutenstrafe. Siebenmetertor zum Anschluss für THL (Schalles 20:21). Der Ausgleich lag förmlich in der Luft, doch Lukas Hüller entwischt seinen Bewachern und trifft in Unterzahl zum 20:22 (39:54 Min). THL kommt kurze Zeit später erneut zum Anschlusstreffer (41. Min Siebenmeter Schalles). Auch diese kritische Phase überstand die SGSH souverän.
Mehr noch - bis zur 49. Minute zogen unsere DRAGONS durch Tore von Lucas Hüller, Florian Diehl, Alexandré Brüning, Natko Merhar und Christopher Klasmann auf 22:27 davon. Obwohl noch knapp zehn Minuten Restspielzeit verblieben, war diese 5-Tore Führung bereits eine Vorentscheidung - auch deshalb, weil die DRAGONS sich weiter in Geduld übten und damit die Uhr langsam, aber stetig runtertickte...

Und weil Natko mit seinen unnachahmlichen Drehern in Bedrängnis, den THL Torhüter alt aussehen ließ, was wiederum von vielen Zuschauern mit beifälligem Nicken bedacht wurde. 57. Minute 25:29 (Merhar) und die Messe war gelesen; denn die Defensivabteilung ließ nicht mehr viel zu, auch wenn Matthias Stuck nochmal eine Auszeit bemühte. Den Endstand zum 30:26 erzielte „Chrisi“ Klasmann (s. Foto) per Siebenmeter.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst 3.Liga

22.01.2020 19:30
3.Liga Nord-Ost, 19. Spieltag
  
Mecklenburger Stiere Schwerin - HC Empor Rostock 0 : 0
22.01.2020 20:00
3.Liga Mitte, 19. Spieltag
  
HG Oftersheim/Schwetzingen - SG Nussloch 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.01.2020 09:28:34
Legende: ungespielt laufend gespielt