Kevin Becker hält zwei Punkte fest

Foto: Verein

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einem glücklichen 30:29 (15:15) Sieg gegen den Leichlinger TV rettet unser TuS den Heimsieg. Und von retten kann man im wahrsten Sinne des Wortes sprechen, denn Kevin Becker (s. Foto) hielt in der letzten Sekunde einen Siebenmeter von Lukas Becher.

Das es heute Abend ein mühsamer Gang gegen die Blütenstädter war, hatte sicherlich auch seinen Grund in der dünnen Personaldecke. Zwar lässt unser Trainergespann die lange Liste der Verletzten (Holland, Ortjohann, von Boenigk, Wolff, L. Prüßner, Reinsch und Tesch) nicht als Ausrede gelten, doch Alternativen fehlten an diesem Abend. Bei allen TuS Spielern musste man hoffen, dass sie heute eine nahezu hundertprozentige Leistung bringen würden. Heiko Holtmann in der Pressekonferenz: »Wir hatten heute immer noch 9 Feldspieler im Kader, die alle 3. Liga spielen wollen und können – da gibt es also keine Ausreden.«

In jedem Fall erwischten die Gäste den besseren Start und führten nach drei Minuten mit 0:2 Toren. Unsere Sieben ließ sich aber von diesem Blitzstart nicht verunsichern und verkürzten rasch auf 2:2. Danach erwischte unser TuS seine beste Phase in der ersten Halbzeit und legte ein 7:3 vor. Heiko Holtmann: »Zu diesem Zeitpunkt hätte ich mir gewünscht, dass wir uns weiter absetzen. Die Chancen dazu waren da, leider sind wir da zu leichtsinnig mit unseren Chancen umgegangen.« Die Leichlinger konnten sich deshalb mit einer konzentrierten Leistung wieder heranwerfen und beide Mannschaften gingen mit einem 15:15 Unentschieden in die Pause.

Auch nach dem Wechsel bot sich den gut 600 Zuschauern das gleiche Bild – es ging über 17:17, 19:19 und 24:24 ausgeglichen weiter. Zwar wechselte die Führung der Mannschaften sich munter ab, keiner der beiden Teams vermochte sich aber entscheidend vom Gegner abzusetzen. Heiko Holtmann: »Ich bin sehr zufrieden und glücklich darüber, dass meine Jungs in der schwierigen Phase der Begegnung nie aufgesteckt und nach kleinen Tiefs immer zurückgekommen sind. Zu diesem Zeitpunkt zwischen der 40. Und 50. Minute hätte beide Mannschaften die Entscheidung suchen können.« Das Momentum lag an diesem Abend aber am Ende beim TuS, der kurz vor Schluß mit einer knappen 30:29 Führung vorne lag, ehe der TV noch einmal in Ballbesitz kam und im Gegenstoß vom Schiedsrichtergespann einen Siebenmeter zugesprochen bekamen. Die Spielzeit war von der Hallenuhr heruntergelaufen und der Siebenmeter für die Gäste bedeutete die letzte Aktion im Spiel und die Chance auf den Ausgleich. Kevin Becker behielt jedoch die Nerven, parierte den Ball und hielt damit heute Abend zwei glückliche Punkte ganz, ganz fest. Glückwunsch!

Hoffen wir, dass dieser knappe Sieg unserem Team Auftrieb gibt. Schon in der nächsten Woche kommt es erneut zu einem Heimspiel gegen die abstiegsbedrohte SG Menden Sauerland Wölfe. Ob sich bis dahin aus dem TuS-Lazarett einige Spieler gesund zurückmelden, bleibt abzuwarten.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren