Max Zimmermann verstärkt den LSC

Foto: Michael Jäger

3.Liga Nord-West
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zur kommenden Saison wechselt Max Zimmermann von der HSG Krefeld zum LSC und verstärkt die Linksaußenposition. Lange Jahre als Gegner auf dem Parkett der 3. Liga wusste Max zu überzeugen, ab Sommer freuen sich die LSC-Verantwortlichen, dass Max für den LSC Tore wirft.

Sportlicher Leiter Chris Stark: „Max ist für uns eine Top-Verpflichtung und in schweren Corona-Zeiten für die LSC-Fans eine tolle Nachricht. Er wird unsere Mannschaft verstärken und beim Tempospiel, Würfen aus der Ecke oder im gebundenen Spiel Akzente setzen. Darüber hinaus haben wir einen charakterlich tollen Kerl verpflichtet, über dessen Zusage im Februar wir sehr erfreut waren und wir nächste Saison wieder einen Spezialisten auf dieser Position aufbieten können.“ so Stark zur Verpflichtung des Spielers.

Steckbrief MAX ZIMMERMANN
# Position: Linksaußen
# geb 27.08.1990
# bisherige Vereine:
– HSG Krefeld (2017-2020)
– TV Korschenbroich (2013-2017)
– Adler Königshof (12-13)
– VV Venlo (11-12)
– OSC Rheinhausen (10-11)
– Bayer Dormagen (04-10)
# Torschützenkönig Saison 16/17 der 3. Liga West mit 215 Treffern

Kurz-Interview mit LSCaktuell:

LSCaktuell: Max, wir freuen uns auf dich im LSC Trikot. Wie kam es zu dem Wechsel?

Max Zimmermann: Es war recht schnell bekannt, dass ich definitiv nicht mehr für die HSG Krefeld spielen werde. Auch von Seiten der HSG Krefeld wurde diesbezüglich kein Kontakt mehr versucht aufzubauen und dementsprechend bin ich frühzeitig offen mit der Situation in meinem Umfeld umgegangen. Daraufhin habe ich zu einem Zeitpunkt, bei dem ich noch gar nicht damit gerechnet habe, einen Anruf von Chris bekommen. Chris hat mir das Interesse vom LSC klar und authentisch übermittelt und nach einem angenehmen ersten Treffen, das glaube ich 3,5 h dauerte, war mir eigentlich klar, dass ich diese Herausforderung annehmen möchte. Zu diesem Zeitpunkt standen 6 Angebote aus. Wobei ich sagen muss, dass auch 3 aus niedrigeren Ligen dabei waren. Wie vorher gesagt, war es für mich keine schwierige Entscheidung, da für mich klar war, dass wenn es nochmal die dritte Liga sein sollte, nur der LSC für mich in Frage kam. Man kennt die unterschiedlichen Clubs ja aus den vergangen Jahren. Longerich steht für mich für Zusammenhalt, Kampfeswillen, Professionalität im Umgang mit den Spielern und inzwischen zu den Topmannschaften der dritten Liga. Persönlich möchte ich den Spagat zwischen leistungsorientierten Sport und Beruf noch ein paar Jahre durchziehen und das am Liebsten zufrieden beim LSC. Hier glaube ich, dass der LSC den beruflich eingebundenen Spielern eine Top-Plattform mit großem und gesundem Vertrauen bietet. Ich freue mich unbeschreiblich auf den LSC mit all seinen Gesichtern und kann es kaum abwarten alle kennenzulernen.

LSCaktuell: Mit welchen Zielen und Erwartungen geht es ins kommende Spieljahr?

Ich erwarte eine harmonische, freundschaftliche und sehr ehrgeizige Gemeinschaft an sport- und handballbegeisterten Kölnern. Ich möchte mit der nötigen Lockerheit einen Platz im oberen Tabellendrittel einfahren.
Der größte persönliche Wunsch ist es schnell und gut aus der Verletzung zu kommen und dann natürlich verletzungsfrei zu bleiben, um der sympathischen Truppe zu helfen und meinen Teil zu einer coolen Saison beizutragen. Und natürlich ein geiles Karnevalstrikot.
Zusammengefasst: Ich möchte schnell in die eingeschworene Truppe hineinwachsen, die „Größeren“ Teams und Aufstiegsfavoriten ärgern, Spaß und Professionalität bestmöglich verbinden, begeisternden Sport bieten.

Foto: Max Zimmermann 2017 im Trikot des TV Korschenbroich

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren