25
So, Okt
32 New Articles

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Die Zebras haben in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga die ersten Auswärtspunkte der Saison geholt: Bei der HSG Nordhorn-Lingen hatte der THW Kiel in den zehn Minuten vor und nach der Pause die Weichen auf Sieg gestellt, als er von 12:11 auf 25:16 davonzog.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Nach dem ersten Punktgewinn in der Vorwoche will die Carsten-Sieben nachlegen: Beim Wiedersehen mit Marian Michalczik heißt der Gegner in der Lübbecker Kreissporthalle Füchse Berlin. Dass man immer für Punkte gegen höher einzuschätzende Teams gut ist, haben die Mindener in Melsungen bewiesen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

„Das ist eine stabile Truppe“, sagt Löwen-Trainer Martin Schwalb. Gemeint ist der HC Erlangen, Gegner der Rhein-Neckar Löwen am Sonntag. Um 16 Uhr beginnt die Begegnung des fünften Spieltages in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga – leider ohne Zuschauer.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Am 5. Spieltag der LIQUI MOLY HBL treten die Füchse Berlin bei der GWD Minden an. Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr ist Anpfiff in Ostwestfalen. Die Gastgeber, die ihre Heimspiele in der Kreissporthalle Lübbecke austragen, holten am vergangenen Spieltag den ersten Punkt in der jungen Saison.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Nur zwei Tage zwischen zwei Spielen, nur ein richtiges Training – das ist der Takt, den die „englischen Wochen“ der SG Flensburg-Handewitt oft vorschreiben. Sie muss am Wochenende zumindest nicht reisen und freut sich auf die Heimpartie gegen den HSC 2000 Coburg, die am Sonntag um 16 Uhr angepfiffen wird. Der freie Vorverkauf läuft.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das 31. Hessenderby in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen der HSG Wetzlar und der MT Melsungen wird am Sonntag ohne Zuschauer ausgetragen. Die Ränge der 4.400 Plätze bietenden Rittal-Arena bleiben aufgrund der im Lahn-Dill-Kreis angestiegenen Pandemie-Inzidenz leer.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: sportfoto vogler

Ein solches Hessenderby hat es in der Handball-Bundesliga noch nicht gegeben – eines ohne Zuschauer! Aufgrund der steigenden Infektionszahlen im Lahn-Dill-Kreis muss das Topspiel des 5. Spieltags zwischen der HSG Wetzlar und der MT Melsungen als sogenanntes „Geisterspiel" ausgetragen werden.

Weitere Beiträge ...