Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Die Füchse Berlin müssen nach einer rasanten und torreichen Partie zwei Punkte gegen den Deutschen Meister von der SG Flensburg-Handewitt abgeben. Das Team von Michael Roth unterlag in einem spannenden Spiel in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle am Ende mit 33:35 (15:15). Bester Berliner Werfer war Hans Lindberg mit zehn Treffern.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Christian Zeitz nutzte den ersten Angriff direkt für die erste Führung des TVB. Auf der anderen Seite netzte Michael Damgaard zwei Mal in Folge ein. Die Partie begann ausgeglichen. So stand es nach acht gespielten Minuten 4:4.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

27 Auswärts-Tore erzielen die Eulen nicht oft, aber selbst die reichten in Leipzig nicht, um etwas Zählbares mitzunehmen, denn auf jedes Eulen-Tor hatten die Gastgeber die bessere Antwort und erzielten dabei 14 ihrer am Ende eigenen 32 Tore durch Tempogegenstöße.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

9200 restlos enttäuschte hannoversche Fans verließen nach dem Abpfiff fluchtartig die TUI-Arena, während die Gäste von Frisch Auf Göppingen ihren 32:30 (14:16)-Sieg feierten. Den Recken der TSV Hannover Burgdorf droht im Saisonendspurt im Kampf um Europa die Luft auszugehen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Die TSV Hannover-Burgdorf hat gegen Frisch Auf! Göppingen die zweite Heimniederlage hinnehmen müssen. Nach guter erster Halbzeit bauten DIE RECKEN nach dem Seitenwechsel sukzessive ab, so dass die Süddeutschen am Ende mit 32:30 (14:16) die Oberhand behielten.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Rainer Justen

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben den nächsten Heimsieg eingefahren. Das abschließende 32:27 gegen die Eulen Ludwigshafen vor den Augen von 4320 Fans in der QUARTERBACK Immobilien ARENA bedeutete gleichzeitig den höchsten Sieg der laufenden Saison.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Mit einer unglaublichen Energieleistung hat der THW Kiel das Spitzenspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga gegen starke Rhein-Neckar Löwen für sich entschieden. Nach einem 13:15-Pausenrückstand waren Niklas Landin und die THW-Defensive die Schlüssel zu zwei ganz wichtigen Punkten:

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Bundesliga

24.04.2020 19:30
2.Handball-Bundesliga, 30. Spieltag
  
TSV Bayer Dormagen - TV 05/07 Hüttenberg 0 : 0
24.04.2020 20:00
2.Handball-Bundesliga, 30. Spieltag
  
HSC 2000 Coburg - HSG Konstanz 0 : 0
  
DJK Rimpar Wölfe - HSV Hamburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 31.03.2020 08:10:36
Legende: ungespielt laufend gespielt