Es geht gegen die Recken

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hinrundenabschluss und Endspurt in der Liqui Moly HBL. Bis zur Winterpause absolvieren die Eulen noch vier Spiele, davon drei zuhause in der Eberthalle. Den Auftakt macht die Partie gegen den TSV Hannover-Burgdorf.

Mit den Recken aus Hannover kommt das Überraschungsteam der Liga nach Ludwigshafen. Zu Saisonbeginn ließ die Mannschaft von Trainer Antonio Carlos Ortega mit sieben Siegen in Folge alle Handballexperten mit dieser beeindruckenden Serie aufhorchen. Mit anschließend nur vier Punkten aus fünf Spielen schien der Höhenflug gestoppt, doch der TSV meldete sich in der letzten Woche eindrucksvoll zurück. Mit einem Tor von Morten Olsen Sekunden vor dem Spielende gewann Hannover das DHB Pokal-Viertelfinale mit 30:31 bei den Rhein-Neckar Löwen, machte den viel umjubelten Einzug ins REWE Final4 in Hamburg perfekt und trifft dort auf die MT Melsungen. Nur wenige Tage später besiegten die Recken die Füchse Berlin mit 31:28, waren damit auch in der Liqui Moly HBL zurück in der Erfolgsspur und bleiben zuhause weiter ungeschlagen.

Die Verantwortlichen in Hannover haben in den letzten Jahren kontinuierlich etwas aufgebaut und die Entwicklung scheint noch lange nicht am Ende zu sein. Schon der aktuelle Kader ist mit international erfahrenen Spielern besetzt und mit Morten Olsen haben sie einen amtierenden Weltmeister in ihren Reihen. Er ist einer der Schlüsselspieler, den es gilt, möglichst aus dem Spiel zu nehmen, denn mit seinen teilweise ansatzlosen Würfen ist er im Mittelblock nur sehr schwer zu verteidigen.

Trainer Ben Matschke, der seinen Vertrag bei den Eulen gerade ligaunabhängig verlängert hat, weiß was am Donnerstag auf seine junge Mannschaft zukommt und wird sie bestmöglich auf den Gegner vorbereiten.

So erfolgreich die letzte Woche für den Gegner war, so unglücklich ist sie für die Eulen verlaufen. Dem Ausscheiden aus dem DHB Pokal gegen den TBV Lemgo folgte nur zwei Tage später die 26:25-Niederlage bei der MT Melsungen, mit dem entscheidenden Tor eine Sekunde vor dem Ende.

Das alles müssen die Eulen schnell abschütteln und wegstecken. Auch wenn zwei Spiele verloren wurden, können sie auf der gezeigten Leistung aufbauen und gehen ohne Druck in die Partie gegen die Recken. Am Ende des Tages ist auch Handball ein Ergebnissport, aber wenn die Eulen an die Spiele der letzten Wochen anknüpfen können, wird das Pendel auch irgendwann in ihre Richtung ausschlagen und die Mannschaft belohnt.

Tickets gibt es noch an der Abendkasse und online.

Ben Matschke:

„Hannover ist sicherlich das Team, das in der bisherigen Saison für die meisten positiven Schlagzeilen gesorgt hat. Sie haben in jedem Spiel einen klaren Plan und ihr Trainer Antonio Carlos Ortega macht da einen phantastischen Job. Sie haben auch viel Qualität im Kader mit zwei guten Torhütern, dazu u.a. Böhm, Kastening und natürlich Weltmeister Morten Olsen. Dadurch konnten sie den Abgang von Häfner sehr gut kompensieren. Wir erwarten eine absolute Top-Mannschaft, die im bisherigen Saisonverlauf gezeigt hat, dass sie zurecht da oben hingehört, weil sie auch auswärts bei den Favoriten gewinnen kann, wie gerade erst im DHB Pokal bei den Rhein-Neckar Löwen. Es wird eine maximal schwere Aufgabe, aber das sind wir gewohnt. Wir wollen an die Spiele der vergangenen Wochen anknüpfen und Sequenzen gewinnen. Der erste Fokus muss sein, dass wir unsere beste Leistung abrufen. Was dann am Ende möglich ist, werden wir sehen, hängt aber natürlich auch vom Gegner ab.“

Max Neuhaus:

„Hannover ist natürlich ein starker Gegner. Sie haben in der Hinrunde auch viele große Mannschaften geschlagen und sind weiter vorne mit dabei. Aber wenn wir unsere Leistung bringen und die Abwehr gut steht, haben wir auf jeden Fall auch Chancen wieder ein gutes Spiel zu machen und das muss unser Ziel sein. Natürlich müssen wir auch versuchen Morten Olsen in den Griff zu bekommen, der zur Zeit wirklich überragend spielt. Wenn uns das alles gelingt, ist das Morgen der Schlüssel gegen Hannover.“

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

31.01.2020 19:30
2.Handball-Bundesliga, 19. Spieltag
  
VfL Gummersbach - VfL Lübeck-Schwartau 0 : 0
  
TUS N.-Lübbecke - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 29.01.2020 04:05:22
Legende: ungespielt laufend gespielt