Melsungen reist ins Bergische Land

Foto: A. Käsler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In der DKB Handball-Bundesliga steht der 27. Spieltag auf dem Programm und der sieht für die MT Melsungen einen Auswärtseinsatz im Bergischen Land vor. Der Weg der Nordhessen führt in die Uni-Halle nach Wuppertal, wo am Samstag der Bergische HC wartet.

Anwurf zum Spiel zwischen dem gastgebenden Tabellenachten und dem Fünften ist um 20:30 Uhr. SKY überträgt die Partie live im TV.

Nach einer dreiwöchigen länderspielbedingten Pause geht es an diesem Wochenende in der DKB Handball-Bundesliga wieder um Tore und Punkte. Die MT Melsungen hat zwischenzeitlich zwar einen Test gegen Klassenkamerad Wetzlar absolviert, aber der war aufgrund zahlreicher Ausfälle wenig aussagekräftig. Die einzige Erkenntnis von Trainer Heiko Grimm aus der 21:31-Niederlage in Mittelhessen war: "Wir haben hier gezeigt, wie man auf keinen Fall spielen darf".

Dennoch gab es mit dem Comeback von Marino Maric einen Lichtblick. Der Kreisläufer, der sich im November die Bizepssehne im Wurfarm abgerissen hatte, ist auf dem besten Wege, die Mannschaft im Angriff und auch in der Abwehr wieder zu verstärken. Seine Rückkehr bedeutet auf jeden Fall eine Entlastung für Felix Danner, der die ganze Zeit über ja fast alleine hinten und vorne rackern musste.

Für den Auftritt beim Bergischen HC rechnet Heiko Grimm aber außer mit Marino Maric auch noch mit dem Einsatz von gleich drei weiteren Akteuren: Michael Müller, dem nach seinem Mittelfußbruch im letzten Jahr eine Platte aus dem Fuß entfernt werden musste, Tobias Reichmann, der ebenfalls eine Fußverletzung überstanden hat, und Finn Lemke, der nach einem zweiwöchigen Infekt wieder genesen ist. Somit darf aus dem MT-Lager eine fast "volle Kapelle" vermeldet werden. Lediglich Julius Kühn und Domagoj Pavlovic stehen noch nicht zur Verfügung.

"Alle einsatzfähigen Spieler haben in den letzten Tagen gut trainiert, die Mannschaft insgesamt macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Wir werden sehr fokussiert zum Bergischen HC reisen", verrät der MT-Coach. Die Rotweißen konnten zwar alle bisherigen 11 Vergleiche mit den Löwen zu ihren Gunsten entscheiden, mussten sich in der Regel aber jeweils mächtig strecken. Zuletzt beim 26:23-Heimsieg Ende Oktober in Kassel. Damals machte vor allem die rechte Angriffsseite des BHC den Melsungern zu schaffen. Rückraumspieler Christian Nippes war sechsmal erfolgreich, sein Positionsnachbar auf Außen gar siebenmal. Auf der gegenüberliegenden Seite traf Ex-MT-Linksaußen Jeffrey Boomhouwer dreimal.

"Wir müssen am Samstag sehr aufmerksam sein und hinten wie vorne eine möglichst geschlossene Leistung abliefern, wenn wir in Wuppertal bestehen wollen. Dazu könnte es hilfreich sein, wenn wir uns an andere erfolgreiche Auswärtsspiele erinnern, wie etwa in Göppingen oder in Leipzig. Auf alle Fälle aber wartete auf uns eine sehr schwierige Aufgabe", sagt Heiko Grimm, und fügt mahnend an "es sind nur noch acht Spieltage zu absolvieren, die Tabelle lügt jetzt nicht mehr".

Bisherige Liga-Vergleiche
11 Spiele, 11 Siege MT Melsungen.
Letztes Spiel:
21.10.2018, MT Melsungen - Bergischer HC 26:23

Formkurve der letzten vier Spiele:
MT: N – S – S – N
BHC: N – S – S – S

Schiedsrichter in Wuppertal:
Martin Thöne (Lilienthal) / Marijo Zupanovic (Berlin)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

22.08.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
SC Magdeburg - HBW Balingen/Weilstetten 0 : 0
  
HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
  
HSG Nordhorn-Lingen - Bergischer HC 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.08.2019 22:33:39
Legende: ungespielt laufend gespielt