Trainingsstart: Leistungsdiagnostik als Grundpfeiler

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Sommerpause ist zu Ende. Wie in den letzten Jahren üblich traf sich die SG Flensburg-Handewitt zum Trainingsstart auf dem Sportgelände der Marineschule Mürwik. Trotz der Vorbereitungstrapazen, die nun beginnen, herrschte gute Laune unter den Akteuren.

Punkt 9.30 Uhr hatte SG Trainer Maik Machulla seine Jungs versammelt. Er freute sich über die freudigen Gesichter seiner Jungs. Der Schub der Meisterschaft wirkte noch nach, aber auch die Erlebnisse der vierwöchigen freien Zeit waren ein Thema. Gefühlt dominierte neben dem Heimaturlaub diesmal Griechenland. Nach einer grundsätzlichen Besprechung startete das Team der Universität Paderborn mit einer Leistungsdiagnostik. Springen, Sprinten und Ausdauer – es ging rund in der Halle und auf der Laufbahn. Die Sportwissenschaft soll die Performance des deutschen Meisters wieder unterstützen. „Mich interessiert vor allem, welche Spieler mehr gefordert und welche schon im roten Bereich sind“, erklärte Maik Machulla.

Nach vier Wochen der Regeneration und des mentalen Abschaltens waren die SG Profis wieder voll dabei und bewiesen, dass sie im Urlaub ihr indivi-duelles Programm professionell abgespult haben. „Gut so“, dachte Maik Machulla: „Wir haben keine Zeit für Grundlagen, wir müssen uns schnell dem Schwerpunkt nähern – und das wird die Abwehrarbeit sein.“ Etwas zurückhaltender müssen noch Neuzugang Michal Jurecki, der sich vor einigen Monaten den Daumen an der Wurfhand gebrochen hatte, und Magnus Rød trainieren. Der Norweger hatte als Folge seiner Nasen-OP eine Sportpause eingelegt. Bei der ersten Übungseinheit war auch die Youngster-Fraktion vertreten: Neben Linkshänder Niels Versteijnen, der fest zum 16er Kader zählt, werden auch Marek Nissen und „Wiederholungstäter“ Jörn Persson mit nach Schweden reisen.

Am Nachmittag ordnete Maik Machulla bereits die erste Übungseinheit mit dem Ball an. In der Aufwärmphase wurde der Wunsch von „Geburtstagskind“ Simon Jeppsson erfüllt: 13 Minuten Fußball – Jung gegen Alt. Das erste Tor der neuen Saison markierte Benjamin Buric, der mit dem Fuß in den Kasten einschob. Ein zweiter emotionaler Höhepunkt war ein „hinterlistiges“ Foul von Johannes Golla gegen Fußballkeeper Magnus Jøndal. Die gute Stimmung hielt auch bei der ersten Handballeinheit an.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

22.08.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
SC Magdeburg - HBW Balingen/Weilstetten 0 : 0
  
HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe 0 : 0
  
HSG Nordhorn-Lingen - Bergischer HC 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.08.2019 22:41:34
Legende: ungespielt laufend gespielt