18
Di, Mai
0 New Articles

Enges Spiel zwischen Bietigheim und Rimpar

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse holt sich die SG BBM Bietigheim in der 2. Handball-Bundesliga am Mittwoch den dritten Heimsieg in Folge. Die Schwaben gewinnen eine von beiden Seiten mit viel Engagement geführte Partie am Ende mit 25:24 (13:10) Toren, während die Rimpar Wölfe mit der letzten Schiedsrichterentschei-dung hadern.

„Der letzte Angriff, als Jonas Link das Tor zum 25:24 macht, war einer unserer besten Angriffe“, freute sich Bietigheims Trainer Hannes Jón Jónsson über diesen optischen und spielerischen Glanzpunkt, aber vor allem über den doppelten Punktgewinn. „Der Sieg ist nicht nur fürs Punktekonto wichtig, sondern auch für unsere Köpfe“ - die richtige Reaktion nach der deutlichen Niederlage beim VfL Gummersbach vier Tage zuvor. Während Bietigheim in Unterzahl in den letzten 60 Sekunden keinen Gegentreffer mehr zulässt, sorgt der letzte Pfiff der Unparteiischen - Ballverlust der Gäste nach technischem Fehler - bei den Rimpar Wölfen für Diskussionsbedarf. „Schade, dass diese letzte Schiedsrichterentscheidung das Spiel entscheidet“, klagte Wölfe-Coach Ceven Klatt, der jedoch mit seinem nach der Corona-Quarantäne immer noch dezimierten Rudel zufrieden sein konnte. „Das war eine tolle Leistung von uns in der 2. Halbzeit, man kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen, wie sie zurückgekommen ist“, so Klatt.

Über die vollen 60 Minuten lagen die Gäste beim 2:3 das letzte Mal in Führung. Dann übernahmen in einer von beiden Abwehrreihen intensiv geführten Partie die Bietigheimer Handballer das Zepter. Christian Schäfer markierte beim 7:5 bereits seinen fünften Treffer, versenkte im gesamten Spiel wieder fehlerfrei fünf Siebenmeter und gab den Gastgebern die nötige Sicherheit im Spiel. Punktgenau zur Halbzeit betrug der Bietigheimer Vorsprung erstmals drei Tore.
Die folgenden Tore von Schäfer und Paco Barthe zum 15:10 hätten der SG BBM gleich nach Wiederanpfiff ein beruhigendes Polster geben können. Doch nach drei Toren von Lukas Böhm in schneller Folge war Rimpar wieder auf Tuchfühlung. Ceven Klatt sieht eine Steigerung in der Deckungsarbeit seiner Wölfe, die Bietigheim immer wieder in Zeitnot drängen können. „Unsere Abwehr stand heute gut“, analysierte auch SG BBM-Coach Jónsson. „Vorne haben wir uns aber das Leben schwer gemacht, laufen uns immer wieder fest und machen unglückliche Fehler“, so der Isländer.

Zehn Minuten vor dem Ende zieht Rimpars Trainer beim Stand von 23:21 den siebten Feldspieler, weil auch die Unterfranken viel Mühe haben gegen die engagierte Deckungsarbeit der Schwaben. Das bringt mehr Angriffsdruck, doch Bietigheim verteidigt zäh seinen knappen Vorsprung. Dominik Claus erzielt für die SG BBM den wichtigen Treffer zum 24:22, Rimpar kann erst knapp zwei Minuten vor dem Ende durch Dominik Schömig vom Punkt zum 24:24 ausgleichen. Jonas Link trifft zum 25:24 und Bietigheim hält dem Druck des letzten Rimparer Angriffsversuches mit 5 gegen 7 Feldspieler stand. In den letzten Sekunden landet die Kugel schließlich wieder beim starken Bietigheimer Halblinken, der Ball und Sieg festhalten kann.

SG BBM Bietigheim: Edvardsson, Lehmann; Schäfer (9/5), Link (5), Barthe (3), Dahlhaus (3), Vlahovic (2), Claus (1), Rentschler (1), de la Peña (1), Fischer, Marčec, Asmuth, M. Urban, Boschen, Öhler.

DJK Rimpar Wölfe: Mallwitz, Tschuri; Böhm (6), Schömig (5/4), Schulz (4), Dayan (2), Wirtz (2), Meyer (2), Brielmeier (2), Karle (1), Franke, Kaufmann, Kovacic.

Spielverlauf: 3:3 (12.), 9:7 (19.), 11:10 (26.), 13:10 (30.), 15:10 (32.), 15:14 (36.), 22:18 (45.), 22:21 (48.), 24:24. (59.), 25:24 (60.).

Zeitstrafen: Claus (13.), Dahlhaus (27.), Fischer (40.), Barthe (60.) - Kovacic (30.), Dayan (45.)
Siebenmeter: 5/5 – 4/5
Schiedsrichter: Tobias Schmack / Philipp Dinges (DHB Bundesligakader)
Zuschauer: 0

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren