TSV will erneut gegen Emsdetten punkten

(Foto: Heinz Zaunbrecher)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Fans des TSV Bayer Dormagen können sich auf einen interessanten Vergleich an diesem Samstag freuen: Im TSV Bayer Sportcenter geht es am 16. März gegen den TV Emsdetten - der aktuell Fünfzehnte erwartet den Tabellenelften der 2. Handball-Bundesliga.

Im Hinspiel dominierte der TSV überraschend deutlich und ließ Emsdetten beim 37:29-Auswärtssieg keine Chance. So viele Tore erzielten die Dormagener in dieser Saison in keiner anderen Halle. Die Schiedsrichter Julian Köppl und Denis Regner (Darmstadt / Nieder-Olm) pfeifen die Partie um 19.30 Uhr an. Tickets gibt es im Tabak-Shop an der Kölner Straße 64, online und an den Tageskassen, die um 18.30 Uhr öffnen.

Emsdetten gilt als "Zweitliga-Dino" nach dem Aufstieg 1985. 2013 schaffte der TV den Aufstieg in die 1. Bundesliga, stieg aber ein Jahr später wieder ab. Das Saisonziel in der laufenden Saison heißt "einstelliger Tabellenplatz". Nach dem 25. Spieltag besitzt der Klub sechs Punkte Vorsprung auf den TSV. An den Rhein kommen die nördlichen Münsterländer mit der Empfehlung des 31:28-Heimsieges gegen Aue und dem Punktgewinn beim 31:31 in Lübbecke. Interessant: Blickt man nur auf die Heimtabelle, rangieren beide Klubs auf einem Abstiegsplatz. Spricht das nun am Samstag eher für die Gäste? "Ich hoffe nicht", sagt TSV-Trainer Dusko Bilanovic (s. Foto). "Zuletzt haben wir gegen drei Mannschaften gespielt, die nach zuvor durchwachsenen Spielen gegen uns besonders etwas zeigen mussten. Vielleicht ist es ja gut für uns, wenn wir jetzt auf einen Gegner mit einem guten Lauf treffen."

Die Torbilanz der Gäste ist ungewöhnlich: Mit 726 Treffern erzielte Emsdetten die zweitmeisten Tore hinter TUSEM Essen. Gleichzeitig kassierte das Team von Daniel Kubes aber auch die meisten Gegentore (754) aller 20 Zweitligisten. Das Trainingsziel der Woche lautete demnach beim TSV: Die Stärke in der Abwehr wiedergewinnen und vorne Druck entwickeln. Wichtig wird es wie im Hinspiel sein, die Pässe von Merten Krings an den Kreis zu unterbinden und damit den mit 34 Jahren ältesten Spieler André Kropp gar nicht erst werfen zu lassen. Bilanovic: "Natürlich kennen wir auch die Stärken von Jorn Smits im linken und von Janko Bozovic im rechten Rückraum." Die Beiden waren Anfang Oktober 2018 mit 15 Toren für mehr als Hälfte aller TVE-Treffer verantwortlich.

Die Grippe und Magen-Darm-Welle macht sich derweil beim TSV schon seit der Vorwoche bemerkbar. "Im Training waren wir in den letzten Tagen leider nicht immer vollzählig", stellt Dusko Bilanovic fest. Doch er sagt auch deutlich: "Wir werden gegen Emsdetten bis zum Schlusspfiff alles geben. Denn wir wollen die beiden Punkte."

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

28.03.2019 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 26.Spieltag
  
SC Magdeburg - SG Flensburg-Handewitt 0 : 0
  
SC DHfK Leipzig - Füchse Berlin 0 : 0
  
VfL Gummersbach - Rhein-Neckar Löwen I 0 : 0
  
THW Kiel - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 26.03.2019 05:43:51
Legende: ungespielt laufend gespielt