TUSEM will Saison mit Heimsieg beenden

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zehn spannende und intensive Monate liegen hinter uns: Am Samstagabend wird das letzte Kapitel der 2. Handball-Bundesligasaison 2018/19 beendet sein. Bereits jetzt steht fest, dass der TUSEM diese Spielzeit mit der besten Platzierung in der 2. Liga, seit der Aufstiegssaison 2011/12, abschließen wird.

Einen Spieltag vor dem Saisonende haben die Verfolger TuS Ferndorf und DJK Rimpar Wölfe (jeweils 39:35 Punkte) keine Chance mehr, die Männer von der Ruhrpott Schmiede (43:31 Punkte) vom 7. Tabellenplatz zu verdrängen. Vielmehr hat das TUSEM-Team noch die Möglichkeit auf Platz
6 in der Tabelle vorzurücken. Voraussetzung dafür ist ein Heimsieg der Essener gegen HSV Hamburg. Zudem müsste der punktgleiche TuS N-Lübbecke beim EHV Aue verlieren oder unentschieden spielen. Sollte der TuS N-Lübbecke die Partie gewinnen, dann müsste der TUSEM die um zehn Treffer schlechtere Tordifferenz zu den Ostwestfalen wettmachen.

Bevor der TUSEM beim letzten Heimspiel den 6. Tabellenplatz in Angriff nimmt, heißt es erst einmal Abschied nehmen. Kurz vor Anpfiff der Partie werden, sowohl die beiden Spieler Luca Witzke und Moritz Mangold als auch TUSEM-Marketingmanager Christopher Hahmann, gebührend verab-schiedet. Im Anschluss dürfen sich die Fans auf ein intensives Spiel gegen den früheren Deutschen Meister, DHB-Pokalsieger und Champions League Sieger aus Hamburg freuen. Nach finanziellen Schwierigkeiten musste der HSV Handball in der Saison 2015/16 im Zuge der Insolvenzanmeldung den vorzeitigen Rückzug aus dem Profihandball verkünden. Zur Saison 2016/17 begann unter dem Träger des Handball Sport Verein Hamburg e.V. der Neuaufbau in der 3. Liga. Bereits zwei Jahre später stieg der HSV, als Meister der 3. Liga Staffel-Nord, in die 2. Handball-Bundesliga auf. HSV-Trainer Torsten Jansen, Weltmeister mit der Deutschen Handball-Nationalmannschaft 2007, trat die erste Zweitligasaison der Vereinsgeschichte mit einer Kadermischung aus jungen, talentierten Spielern sowie einigen erfahrenen Akteuren an. Das Saisonziel „Klassenerhalt“ konnten die Hamburger bereits mehrere Spieltage vor dem Saisonende erfolgreich abhaken. Ein wichtiger Faktor zum vorzeitigen Ligaverbleib war dabei die Heimstärke des Aufsteigers: 25 von 35 Saisonzählern fuhr der HSV daheim ein. Zuhause konnten Top-Teams wie HSC 2000 Coburg (30:24) und ASV Hamm-Westfalen (32:22) geschlagen werden. Mit 35:39 Punkten sind die Hansestädter im sicheren Mittelfeld der Tabelle platziert. Im Hinspiel gegen den TUSEM stellte der HSV in der Barclaycard Arena mit 9.702 Besuchern einen neuen Zuschauerrekord in der 2. Liga auf. Die Partie entschieden die Hamburger mit 33:32 knapp für sich. TUSEM-Trainer Jaron Siewert und seine Mannschaft wollen sich einem Heimsieg in die Sommerpause verabschieden:
„Der HSV hat eine gute Mischung aus Rückraumschützen und zweikampfstarken Spielern, sodass wir auf beides gut vorbereitet sein müssen. Wir wollen die starke Saison mit einem Sieg beenden und uns mit dem 6. Tabellenplatz in die Sommerpause verabschieden. Vielen Dank schon einmal an die Fans, welche uns das ganze Jahr über zu diesen Leistungen angetrieben haben.“Der TUSEM freut sich auf ein volles Haus am letzten Heimspieltag. Gemeinsam werden Fans und Mannschaft noch einmal alles geben, um den 13. Heimsieg der Saison einzufahren.Gemeinsame Saisonabschlussparty Nach dem Spielende lädt der TUSEM zur gemeinsamen Saisonabschlussparty in und außerhalb der Arena „am Hallo“ ein!

Alle Spieler werden für eine Stunde lang höchstpersönlich hinter der Theke stehen, Freigetränke ausschenken und sich somit für die fantastische Fan-Unterstützung in dieser Saison bedanken. Natürlich stehen die Spieler und Verantwortlichen zum lockeren Austausch über die Geschehnisse der Saison gerne zur Verfügung.

Tickets sind vorab im Onlineshop [1] oder am Spieltag an den Abendkassen erhältlich.

ALLE SPIELE DER 2. HANDBALL-BUNDESLIGA IM LIVESTREAM

Der Onlinesportsender Sportdeutschland.TV zeigt die 380 Spiele der 2.
Handball-Bundesliga Saison 2018/19 im Livestream. Alle TUSEM-Fans, die es am Samstag nicht in die Arena „am Hallo“ schaffen, können die Partie ab 18 Uhr unter folgendem Link live mitverfolgen. Livestream:
TUSEM vs. HSV Hamburg

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

24.08.2019 18:30
2.Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
VfL Gummersbach - TuSEM Essen 0 : 0
24.08.2019 19:00
2.Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
HSG Krefeld - VfL Lübeck-Schwartau 0 : 0
  
TUS N.-Lübbecke - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
24.08.2019 19:30
2.Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - HSG Konstanz 0 : 0
  
TSV Bayer Dormagen - EHV Aue 0 : 0
  
HSC 2000 Coburg - TV Emsdetten 0 : 0
  
TuS Ferndorf - HSV Hamburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.08.2019 00:54:18
Legende: ungespielt laufend gespielt