Dormagen erwartet Aue

Foto: Heinz Zaunbrecher

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Pokalniederlage gegen Göppingen ist verarbeitet, der Blick richtet sich auf das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2019/20: Der TSV Bayer Dormagen geht mit Zuversicht in die neue Spielzeit, die mit der Partie gegen EHV Aue am kommenden Samstag, 24. August, um 19.30 Uhr im TSV Bayer Sportcenter beginnt.

"Wir können selbstbewusst sein, immerhin haben wir in dieser starken 2. Liga sieben Mannschaften hinter uns gelassen", erinnert Handball-Geschäftsführer Björn Barthel an die letzte Saison, die mit Platz 13 endete. Das Ziel heißt denn jetzt auch nicht mehr Klassenerhalt sondern "so schnell wie möglich raus der Abstiegszone." Mindestens Platz 12 wird angestrebt - und damit die notwendige Qualifikation für den neu gestalteten Pokal-Wettbewerb.

Mit der "akribischen und sehr harten" Vorbereitung war Trainer Dusko Bilanovic zufrieden, auch wenn er keine Trainingseinheit komplett durchführen konnte: "Alle Spieler, die mitgemacht haben, sind in der Lage 50 Minuten oder sogar die volle Stunde auf der Platte zu stehen."
Als Vertreter des sportlichen Kompetenzteams bestätigt Walter Haase: "Das war eine Vorbereitung, wie ich sie mir vorstelle. Ich bin auch überrascht von der Geschwindigkeit, wie die Neuzugänge integriert werden konnten." Einen Wunsch hat Haase: "Ich hoffe, dass unsere Torhüter in dieser Saison von allen Unbilden verschont bleiben." Der aus Rostock an den Rhein gewechselte André Meuser wurde nach eigener Aussage "hier in Dormagen toll aufgenommen", fühlt sich wohl und erhält von Kapitän Patrick Hüter zusammen mit den weiteren "Neuen" ein Kompliment: "Wir haben Super-Neuzugänge und auch einen breiteren Kader."

517 Dauerkarten wurden bislang verkauft. Weiterhin besteht die Möglichkeit, das günstige Ticket für alle 17 Heimspiele zu erwerben.
Ebenso wie die WieselCard, die eine Fülle von Vergünstigungen bei Partnerunternehmen beinhaltet. Der Sonderpreis in Höhe von 19,49 Euro hat etwas mit der Gründung der TSV-Handball-Abteilung vor 70 Jahren zu tun, informiert Marketing-Leiterin Jil Falkenstein. Sie ist besonders stolz auf das neue Trikot, das erstmals einen Bezug zum Rheinland hat.

Und neue Wege ging der Verein auch mit der Ausleihe der 40 Meter langen LED-Bande, die für Sponsoren interessant ist: "Es ist eine effizientere Nutzung möglich, da Werbebotschaften ausgetauscht werden können." Um die Zahl der Zuschauer noch einmal zu steigern kündigt Dusko Bilanovic eine sportliche Werbung an: "Wenn wir gut spielen, dann kommen die Fans. Es ist unsere Absicht, besten Handball mit Herz und Leidenschaft zu zeigen und das Sportcenter wieder zu einer echten Festung zu machen."

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.09.2019 19:00
Liqui Moly Handball-Bundesliga, 06.Spieltag
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HBW Balingen/Weilstetten - HSG Wetzlar 0 : 0
  
Bergischer HC - THW Kiel 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.09.2019 10:38:19
Legende: ungespielt laufend gespielt