Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Lächler

Ein gelungenes Länderspiel gegen Polen und ein guter Abschluss des Lehrgangs: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat einen überzeugenden Start in die Vorbereitung auf die Handball-Weltmeisterschaft (10. bis 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark) hingelegt.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Sascha Klahn/DHB

Erst Stotterstart, dann Schützenfest: Die deutschen Handballer nehmen einen Monat vor ihrer Heim-WM Fahrt auf. Die Mannschaft von Bundes-trainer Christian Prokop besiegte den Olympia-Vierten Polen dank einer klaren Leistungssteigerung am Ende deutlich mit 35:23 (16:13) und tankte mit einer torreichen zweiten Halbzeit frisches Selbstvertrauen für das Turnier im Januar.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Sascha Klahn/DHB

Seit Montag bereitet sich Andreas Wolff mit dem Nationalteam in Rostock auf das drittletzte WM-Testspiel am Mittwoch (19 Uhr, Livestream auf www.zdfsport.de) gegen Polen vor. Und natürlich ist der All-Star-Torwart der erfolgreichen EM 2016 auch im 28er-Kader für die WM, den Bundestrainer Christian Prokop gestern bekanntgab.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Nur noch 30 Tage, dann beginnt ein neues Handball-Wintermärchen. Am 10. Januar 2019 startet die Heim-WM in Deutschland und Dänemark. Schon das Eröffnungsspiel in Berlin gegen das Team Korea wird für Gänsehaut sorgen. Und es kann ein gutes Omen sein. Wie vor 12 Jahren. 2007 begann auch in Berlin mit dem erfolgreichen Eröffnungsspiel gegen Brasilien die wahnsinnige Euphorie bis zum WM-Triumph.

Weitere Beiträge ...

Unterkategorien